Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schmitten revanchiert sich im Derby

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schmitten revanchiert sich im Derby

Tischtennis: Mittelländische Meisterschaft

In der 4. Liga konnte sich Schmitten I gegen Düdingen IV für die Derbyniederlage in der Vorrunde mit 7:3 revanchieren. Düdingen I verliert gegen Leader Thun mit dem gewohnten Skore von 4:6.

In der Vorrunde war das 4.Liga-Derby zwischen Schmitten und Düdingen emotionsgeladen. Damals behielten die Düdinger nach knapp gewonnenen Fünfsätzern mit 6:4 die Oberhand. Diesmal verlief die Begegnung ruhiger. Die Schmittner gingen nach dem Doppel mit 3:1 in Führung und gaben diese bis zum Schluss nicht mehr preis. Stark spielte Hanspeter Bitsch, der in der Vorrunde zwei Spiele in extremis verloren hatte. Diesmal zeichnete er sich durch starke Nerven aus und gewann alle drei Einzel im fünften Satz! Gewohnt souverän agierte Hanspeter Rappo, den zu bezwingen es einen Supertag braucht. Auf Düdinger Seite konnten Marlis Brügger, Daniela Marro und Jean-Pierre Bersier je ein Einzel gewinnen.

Fanionteam wie immer 4:6

Gegen Leader Thun setzte es für die Erstligisten eine knappe 4:6-Niederlage ab. Seit die Thuner vor zwei Jahren aus der NLC abgestiegen sind, spielte Düdingen viermal gegen die Berner Oberländer und verlor immer mit dem gleichen Ergebnis. Vorentscheidend war das verlorene Doppel, das die Freiburger nach einem 0:2-Satzrückstand noch fast umzubiegen vermochten. Die Paarung Stampfli/Modoux verlor jedoch im fünften Satz 11:9 und liess Thun nach dem ersten Durchgang zum 2:2 ausgleichen.

Eine Liga tiefer setzte es auch für Murten eine 4:6-Niederlage ab. Dies gegen den Tabellenzweiten Stettlen. Adrian Dürig blieb ungeschlagen. Einzig Bruno Pignone konnte noch ein Spiel gewinnen. Marcel Baak erwischte keinen guten Tag und verlor alle Einzel.
Düdingen II konsolidiert seine Spitzenposition in der 3. Liga Gruppe 2. Mit einem lockeren 7:3-Erfolg gegen Informatik Swisscom bleibt der Vorsprung auf die Verfolger bei neun Punkten. Einen guten Tag erwischte Nicolej Tchekoff. Der «smarte Schweizer russischer Herkunft» spielte stark auf und gab lediglich einen Satz ab. Dies dank den intensiven Trainings in Zürich, welche er in den letzten Wochen absolviert hat.

Nach einem 9:1-Sieg gegen Worb III grüsst Düdingens dritte Mannschaft wieder vom Leaderthron der 4. Liga. So wie es aussieht, kommt es im allerletzten Spiel zum grossen Showdown mit Wohlensee, welches hartnäckig an der Spitze dranbleibt.

Einen Sieg und eine Niederlage gab es für Schmitten II in der 5. Liga. Gegen Schwarzenburg setzten sich die Sensler problemlos mit 9:1 durch. Gegen Leader Stettlen sah es anders aus. Dieses Team besteht aus lauter Nachwuchsspielern, hat in dieser Saison erst einen Verlustpunkt zu verzeichnen und will unbedingt aufsteigen. Auch die Schmittner konnten gegen diese geballte Nachwuchspower nichts machen und verloren mit 2:8. mm

1. Liga: Thun – Düdingen 6:4 (Neuhaus 2, Modoux 1, Stampfli 1); Aarberg III – Brügg 7:3. – Rangliste: 1. Thun 12/33; 2. Aarberg III 12/31; 3. Solothurn 11/29; 4. Belp II 11/27; 5. Brügg 12/27; 6. Düdingen 13/23; 7. Aarberg II 11/20; 8. Ittigen 11/19; 9. Münchenbuchsee II 11/12; 10. Wohlensee 12/11.
2. Liga Gruppe 1: Murten – Stettlen 4:6 (Dürig 3, Pignone 1, Baak); Burgdorf – Münsingen II 7:3; Zweisimmen-Gstaad – Thun III 7:3. – Rangliste: 1. Burgdorf 12/40; 2. Stettlen 12/29; 3. Belp III 11/27; 4. Zweisimmen-Gstaad 11/25; 5. Thun III 11/24; 6. Murten 12/24; 7. Muri-Gümligen 11/22; 8. Steffisburg 11/13; 9. Thörishaus 11/12; 10. Münsingen II 12/12.
3. Liga Gruppe 2: Informatik Swisscom – Düdingen II 3:7 (Tchekoff 3,5, Perny 2,5, Brusa 1); GGB/Elite – Heimberg II 7:3; Ostermundigen III – Belp IV 9:1; Thörishaus II – Heimberg II 5:5; Belp IV – Worb 3:7; Ittigen III – Ostermundigen III 9:1. – Rangliste: 1. Düdingen II 12/39; 2. GGB/Elite 12/30; 3. Ostermundigen III 12/30; 4. Worb 11/27; 5. Thörishaus II 11/26; 6. Ittigen III 11/26; 7. Belp IV 12/20; 8. Informatik Swisscom 12/14; 9. Köniz II 11/11; 10. Heimberg II 12/9.
4. Liga Gruppe 3: Düdingen IV (Bersier 1, Brügger 1, Marro 1) – Schmitten 3:7 (Rappo 3,5, Bitsch 3,5, von Dach); Bern – Düdingen IV 7:3 (Marro 2, Brügger 1, Riesen); Steffisburg IV – Thörishaus III 2:8. – Rangliste: 1. Thörishaus III 9/35; 2. Schmitten 10/27; 3. Düdingen IV 10/27; 4. Bern 9/18; 5. Schwarzenburg 9/18; 6. Niederscherli 9/9; 7. Köniz IV 9/8; 8. Steffisburg IV 9/6.
4. Liga Gruppe 4 : Düdingen III – Worb III 9:1 (Jungo 3, Gschwend 3, B.Burri 3). – Rangliste: 1. Düdingen III 9/33; 2. Wohlensee II 9/32; 3. Tiefenau 9/18; 4. Stettlen IV 9/18; 5. Köniz III 9/18; 6. Worb III 9/13; 7. Royal Bern 9/8; 8. Regio Moossee III 9/4.
5. Liga Gruppe 2: Tiefenau II – Düdingen VI 10:0 (Bersier, Grossrieder, Fasel); Langnau II – Royal Bern II 0:10. – Rangliste: 1. Tiefenau II 11/41; 2. Oberdiessbach II 10/31; 3. Royal Bern II 10/29; 4. Ostermundigen VI 10/18; 5. Kehrsatz II 10/15; 6. Düdingen VI 11/14; 7. Worb IV 10/13; 8. Langnau II 10/13; 9. Steffisburg V 10/10.
5. Liga Gruppe 3: Ittigen V – Düdingen V (Lopes 1, Holenstein 1, Schait); Schwarzenburg II – Schmitten II 1:9 (Koqinaj 3,5, Jau 3,5, Corpataux 2); Schmitten II – Stettlen V 2:8 (De Gasparo 2, Käser, Jau). – Rangliste: 1. Stettlen V 10/39; 2. Bern II 9/24; 3. Schmitten II 10/22; 4. Ittigen V 9/19; 5. Niederscherli II 8/14; 6. Thörishaus IV 9/12; 7. Düdingen V 8/8; 8. Schwarzenburg II 9/6.
Nachwuchs. 3. Stärkeklasse Gruppe 2: Port – Düdingen III 4:3 (Zosso 2, Dousse 1, Dubois); Solothurn II – Düdingen III 5:2 (Dubois 1, Dousse 1, Zosso).

Mehr zum Thema