Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schmunzeln, träumen und staunen vor der Kulisse der Murtner Altstadt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Marc Kipfer

Die Zuschauer an der Vorstellung vom Dienstagabend warteten bereits auf den komfortablen Sitzbänken, als sich auf der Bühne noch nichts regte. Rund 70 Schaulustige hatten sich auf den dunkelroten und dunkelgrünen Samtkissen mit Goldbordüren niedergelassen. Die edlen Sitze gerieten in Vergessenheit, als vorne plötzlich ein Kopf erschien. Zwar nicht auf, sondern über der Bühne, und mit einer Trompete, die noch nicht so wollte wie ihr glatzköpfiger Besitzer Nicolas Stroet. Dann kamen Comixnix & Cie, zwei Künstlerinnen und zwei Künstler, und sie kamen tatsächlich aus dem Nix. Nur ihr dunkelbrauner Wagen mit ausklappbarer Bühne hatte die bevorstehenden Shows des Ensembles auf dem Berntorplatz angekündigt.

Etappensieg auf drei Rädern

Nach einem Startfurioso mit Trompete, Akkordeon, leicht verstimmtem Banjo und einer Tanzeinlage in bester Variété-Manier verstummte die Musik und machte Platz für Herrmann und Freddy. Wer von beiden der wirkliche Chef der Vorstellung ist, war kaum auszumachen. Für Herrmann spricht, dass ihm der Direktoren-Anzug gehört, für Freddy, dass er es immer wieder schafft, sich diesen überzustreifen. Freddy ist eine echte Sportskanone, hat er doch «öppe einisch» die Tour de France gewonnen. Wie er das bewerkstelligte, demonstriert der blonde Franzose in Murten auf einem roten Dreirad. Gewinnt die erste Etappe locker, wirft sich in Siegerpose und stürzt später derart spektakulär über den Bühnenrand, dass er einen stolzen Schäferhund im Publikum in Angst und Schrecken versetzt.

Die Heldentaten, ob sie nun mit Radfahren, Jonglage, Tanz oder Komik zu tun haben, werden stets untermalt vom veritablen Bühnenorchester, das mit auf Tournee ist – denn für die passende Musik sorgen Comixnix & Cie gleich selber.

Vor drei Jahren haben die beiden Künstlerensembles Comixnix und Les Embrassadeurs künstlerisch zusammengespannt. Mit ihrer erfolgreichen Co-Produktion «Von der Liebe und anderen Dingen» reisten sie damals erstmals als Comixnix & Cie durch die Schweiz, Frankreich, Spanien und Süddeutschland.

Das Programm «Simple Life» ist nun der zweite Streich des Artistenquartetts, das aus Sibylle Zumbühl Stroet (Nidwalden), Nicolas Stroet (Holland), Annette Stickel (St. Gallen) und Pascal Démarais (Paris) besteht. Wieder mit dabei ist die nostalgische Wanderbühne, die an längst vergangene Zeiten erinnert, als auf Markt- und anderen Plätzen noch häufig gelacht, geträumt und vor allem gestaunt wurde.

Mehr zum Thema