Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schneemessstationen in den Voralpen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Freiburg trat dem interkantonalen System für Lawinenwarnung (Imis) bei

Im Lawinenwinter 1999 hat es sich einmal mehr gezeigt, dass die zuständigen Stellen im Kanton in Krisensituationen über ungenügende Informationen verfügen, um zweckmässige Entscheide zu fällen. Auch in einem normalen Winter ist das Lawinenbulletin für die Voralpen mangels Daten mit etlichen Ungenauigkeiten behaftet.

Der Kanton Freiburg hat nun die Lehren gezogen. In den vergangenen Wochen sind zwei Schnee- und Windmessstationen aufgebaut und in Betrieb genommen worden, wie sie an über 70 Standorten in der Schweiz bereits bestehen. Die eine Station befindet sich im Gebiet «Chörblispitz» oberhalb von Jaun und die andere oberhalb von Allières (Albeuve). Beide liefern laufend Daten ans Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) bei Davos, welches das landesweite Netz betreibt.

Mehr zum Thema