Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schneeregen führt zu Unfällen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein Gemisch aus Schnee und Regen hat einen Teil der Autobahn A 12 im Greyerzbezirk am Mittwochmorgen in eine rutschige Unterlage verwandelt–und damit gleich einige Autofahrer überrascht: Wie die Kantonspolizei gestern mitteilte, ereigneten sich innerhalb von zehn Minuten vier Unfälle.

Eine Person verletzt

Um 9.20 Uhr war ein 51-jähriger Lenker in Richtung Freiburg unterwegs, als er bei Vaulruz die Herrschaft über sein Auto verlor. Es fuhr die Böschung neben der Autobahn hoch und prallte in ein Wildtiergitter, bevor es auf dem rechten Fahrstreifen auf dem Dach zum Stillstand kam. Der Fahrer verletzte sich dabei und wurde ins Spital gebracht.

Auf derselben Fahrbahn, auf der Höhe der Raststätte Joux de Ponts, geriet ein 25-jähriger Automobilist ebenfalls ins Schleudern und kam von der Strasse ab. Sein Auto fuhr die Böschung hoch und hielt schliesslich auf dem Pannenstreifen an. Der Lenker wurde nicht verletzt.

Ebenfalls auf der Autobahn A 12, bei Avry-devant-Pont, fuhr ein 30-jähriger Automobilist etwa zu derselben Zeit von Rossens in Richtung Bulle, als er ins Schleudern geriet. Auch sein Auto erklomm die Böschung, drehte sich um die eigene Achse und kam auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn zu stehen. Nachdem der Lenker aus dem Auto gestiegen war und sich in Sicherheit gebracht hatte, prallte ein 40-jähriger Lenker in das stillstehende Auto. Verletzungen erlitt er jedoch keine. rb

Mehr zum Thema