Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schuldirektionen Deutschfreiburg für die Reform

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Vereinigung Schuldirektionen Deutschfreiburg hat für die kantonale Abstimmung vom 29. November ihre Parole gefasst. Wie sie in einer Mitteilung schreibt, unterstützen die Schuldirektionen 1H bis 11H die Vorlage zur Sanierung der Pensionskasse für das Staatspersonal. Dass der Schritt vom Leistungs- zum Beitragsprimat nötig sei, erscheine klar; auch in der Privatwirtschaft und in anderen Kantonen sei dies geschehen.

«Die Begrenzung der Renteneinbussen auf 9,5 Prozent und die paritätische Erhöhung des Beitragssatzes von je 1 Prozent bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern sind schmerzhaft, aber nachvollziehbar.» Die Übergangs- und Kompensationsmassnahmen von 380 Millionen Franken sowie die Lohnerhöhung von 0,25 Prozent für das gesamte Staatspersonal stellten einen Kompromiss dar, der so akzeptiert werden könne. Ein Nein würde hingegen die Rekrutierung von Lehrpersonal erschweren.

uh

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema