Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schuldspruch für BAZL-Chef

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BASEL. Das Basler Strafgericht hat BAZL-Direktor Raymond Cron am Freitag zu einer bedingten Geldstrafe von 260 Tagessätzen zu 290 Franken verurteilt. Die Probezeit beträgt zwei Jahre. Crons Verteidiger hatte vergeblich auf Freispruch plädiert. Cron wurde wegen mehrfacher Veruntreuung, mehrfacher ungetreuer Geschäftsbesorgung und mehrfacher Urkundenfälschung schuldig gesprochen. Der Staatsanwalt hatte eine bedingte Geldstrafe von 300 Tagessätzen zu 200 Franken beantragt. Verantworten musste sich Cron wegen unbewilligter Boni an Mitarbeiter bei seinem früheren Arbeitgeber Batigroup. Cron will das Urteil anfechten. Bundesrat Moritz Leuenberger steht nach wie vor hinter seinem Chefbeamten. sda

Bericht auf Seite 17

Mehr zum Thema