Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schule ist ein grosses Provisorium

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schule ist ein grosses Provisorium

Die zweite Phase der Erweiterung der OS Wünnewil wird in Angriff genommen

Halbzeit beim Ausbau und der Sanierung des OS-Zentrums in Wünnewil: Die Neubauten sind betriebsbereit. Die Schulanlage bleibt aber noch rund eineinhalb Jahre ein Provisorium.

WÜNNEWIL. Die Erweiterung des OS-Zentrums in Wünnewil ist ein 23,75-Millionen-Projekt. Es umfasst mehrere Neubauteile sowie die Sanierung und die Aufstockung der bestehenden Schulgebäude. Im Verlauf dieser Woche haben Lehrerschaft und Schüler die Neubauten in Besitz genommen und ihre Klassenzimmer gezügelt. Bevor die neuen Gebäude ihrer endgültigen Bestimmung zugeführt werden können, dienen sie während eineinhalb Jahren als Provisorium für die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs. Eine ganze Generation von OS-Schülern wird damit ihre Schule gleichzeitig als Baustelle erlebt haben.In einer weiteren Bauetappe wird ab kommendem Frühjahr der bestehende Zimmertrakt saniert und aufgestockt. Es entstehen 21 Klassenzimmer sowie die notwendigen Räumlichkeiten für die Schulverwaltung und das Lehrpersonal.ja

Bericht auf Seite 3

Mehr zum Thema