Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schüler erfahren die Stationen einer Flucht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sie wurden von Soldaten bedroht, von Schleppern über die Grenze gebracht und fanden schliesslich Zuflucht in einem Flüchtlingslager. Anlässlich der Internatio­nalen Woche gegen Rassismus erfuhren gestern 106 Schülerinnen und Schüler der OS Düdingen hautnah, was Flucht bedeutet. Sie taten dies im Rahmen des Simulationsspiels «Stationen einer Flucht» der Schweizerischen Flüchtlingshilfe und schlüpften in die Rolle von Menschen, die ihre Heimat aufgrund eines Bürgerkrieges verlassen müssen. Im Anschluss an diese bedrückende Erfahrung erzählten ihnen drei geflüchtete Personen von persönlichen Erlebnissen während ihrer Flucht.

mz/Bild Aldo Ellena

Mehr zum Thema