Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schulinspektor Baumann geht in Pension

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

freiburg Der 63-jährige Yves Baumann tritt Ende Jahr als Schulinspektor des 1. Inspektoratskreises (Saane Nord und französischsprachiger Seebezirk) zurück und geht in Pension. Dies hat die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) bekanntgegeben.

Wie aus dieser Mitteilung hervorgeht, hat Yves Baumann seine Berufstätigkeit 1966 als Primarlehrer in Châbles (Broye) begonnen. 1998 wurde er zum Pädagogischen Berater bei den Primarklassen ernannt und stand dabei den Inspektoren der Bezirke Glâne, Vivisbach, Saane inkl. Stadt Freiburg zur Seite. Im Zuge der Neuordnung des Primarschulinspektorates im französischsprachigen Teil des Kantons wurde er selber im Frühjahr Schulinspektor.

Wie die EKSD weiter schreibt, hat sich Yves Baumann «stark für den Französischunterricht engagiert». So war er bereits 1988 für die Einführung der neuen Lehrmittel für Französisch zuständig, die er auch wissenschaftlich begleitete. wb

Mehr zum Thema