Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schulklassen mit 14- bis 18-jährigen Jugendlichen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schulklassen mit 14- bis 18-jährigen Jugendlichen aus der ganzen Schweiz können jahraus, jahrein im «planète bio suisse» Neues über biologischen Anbau lernen. Am Montag ist das Gefährt beim Biohof «de la Faye» der Familie Christoph und Ruth Schmid Kohli in Granges-Paccot angekommen. Die acht für Schulklassen offenen Daten bis zum 14. Oktober sind längst ausgebucht.

«Bis heute sind rund 3000 Schülerinnen und Schüler in den Biolandbau eingetaucht und haben einen Tag lang geforscht, angepackt und gekocht», teilten die Projektleiter den Medien mit. Das Informations-Projekt soll ihnen neue Erkenntnisse bringen. Der Bio-Planet ermögliche den Einblick in ein Stück unbekannte Schweiz. Es könne geforscht, beobachtet und hinterfragt werden. Dabei könnten auch Vorurteile geklärt werden.

www.planetebiosuisse.ch

Meistgelesen

Mehr zum Thema