Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schulleitung und Sprachenförderung erhalten eine gesetzliche Grundlage

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

freiburg «Eine ganze Palette von Massnahmen soll aus der Schule eine Einrichtung machen, die allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, das eigene Potenzial voll auszuschöpfen.» Dies hat Staatsrätin Isablle Chassot am Montag bei der Vorstellung des Vorentwurfs für das neue Freiburger Schulgesetz betont, der in die Vernehmlassung geht.

Der Vorschlag enthält Bestimmungen über die Stärkung der Zusammenarbeit der schulischen Akteure oder die Erweiterung der Angebote zur Förderung des Sprachenlernens, dies als bis jetzt fehlende gesetzliche Grundlage zur Umsetzung des Sprachenkonzepts. wb

Berichte Seite 3

Mehr zum Thema