Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schulversuch Basisstufe dokumentiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: IRMGARD LEHMANN

Seit dem Schuljahr 2005/06 führt der Kanton Freiburg den Schulversuch Basisstufe mit drei Klassen durch: einer französischsprachigen Klasse in Bärfischen und je einer deutschsprachigen Klasse in Fräschels und Murten.

Für Studierende und interessierte PH

Die Verantwortlichen haben bedeutsame pädagogische Erfahrungen gesammelt und diese in einer Dokumentation mit DVD festgehalten. Renata Lichtsteiner, Schulinspektorin Kindergarten, und Heinrich Summermatter, PH-Dozent, beide Projektleiter, haben die Dokumentation am Dienstag an der Pädagogischen Hochschule PH vorgestellt.

Beobachtungen und Filmaufnahmen

«Damit ist ein Dokument für die Studierenden an der PH Freiburg wie auch für andere PH der Schweiz und weitere am Schulversuch Interessierte vorhanden», erklärt Summermatter.

Die zweisprachige Broschüre «Basisstufe – classe multi-âges» – farbenfroh und übersichtlich gestaltet – umfasst rund 50 Seiten und informiert über drei zentrale Elemente des Schulversuchs. Jeder Klasse ist ein Kapitel gewidmet. Beobachtungen und Begründungen sind festgehalten, die Sicht der Lehrpersonen dargelegt.

Der Broschüre liegt ebenfalls eine DVD bei mit Ausschnitten aus allen drei Projektklassen zu je einem Schwerpunkt (drei zentrale Elemente): aus Bärfischen Bilder von flexiblen Lernstandsgruppen; aus Fräschels ein Einblick in die vielfältige Lernumgebung der 4- bis 8-jährigen Kinder und aus Murten ein Ausschnitt von Teamteaching.

Die Dokumentation wurde gemeinsam von der Direktion für Erziehung, Kultur und Sport EKSD und der PH erarbeitet. Das Multimediaatelier der PH wiederum realisierte die Filmaufnahmen.

Die Dokumentation samt DVD kann bei der Kantonalen Lehrmittelverwaltung bezogen werden.

Mehr zum Thema