Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schumacher AG verbindet handwerkliches Können mit industrieller Leistungskraft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: walter buchs

«Wir leben in einem gesättigten Markt, aber nicht in einer sterbenden Branche, denn der grafische Markt hat Zukunft.» Dies hat Raoul Philipona, Delegierter des Verwaltungsrates der Buchbindereien Schumacher AG in Schmitten, am Freitagnachmittag vor den Medien unterstrichen. In Anwesenheit von Verwaltungsratspräsident Wolfgang Martz verhehlte der Mehrheitsaktionär nicht, dass die starke Konkurrenz auch das führende Schweizer Unternehmen im Bereich der Buchbinderei und eines der wichtigsten Europas vor immer neue Herausforderungen stellt.

Straffung der Prozesse

Um die Konkurrenzfähigkeit zu erhalten, habe die Firma in neue Arbeitsinstrumente und umfassender Dienstleistungsangebote investiert, so Philipona weiter. So wurde im März dieses Jahres eine neue Informatikplattform in Betrieb genommen. Damit wird die Kapazitätsplanung und Produktionssteuerung über 60 Maschinen und 250 Personen in der Produktion, die in zwei Schichten arbeiten, sichergestellt.

Bei Arbeitsprozessen, die zum Teil immer noch manuell sind, wie ein Betriebsrundgang zeigte, können angesichts der über 5000 Aufträge pro Jahr spürbare Verbesserungen und somit Kosteneinsparungen erzielt werden. Kundeninformationen, die oft erst während der Verarbeitung ihres Produkts eintreffen, können direkt in die Maschinen eingegeben werden.

Wie der CEO des bedeutenden Arbeitgebers im Sensebezirk mit rund 300 Mitarbeitenden weiter sagte, ist die Firma seit Jahren bestrebt, den Kunden umfassende Dienstleistungen zu bieten, die Binden, Adressieren, Versand und zum Teil Inkasso umfassen. Mit der neuen IT-Plattform können diese noch ausgebaut werden, was z. B. hilft, Aufträge von Kunden, die für die Schweiz bestimmte Produkte aus Kostengründen im Ausland drucken, zu behalten. Die Spezialität der Schumacher AG besteht dabei darin, in einem kontinuierlichen Arbeitsvorgang Produkte wie eine Zeitschrift oder einen Modekatalog zu binden, direkt zu personalisieren und so zu adressieren, dass der Briefträger die Drucksachen so gebündelt erhält, wie es seinem Rundgang entspricht.

Zur Produktepalette kam vor wenigen Jahren das Fotobuch, das von jedermann digital selbst konzipiert werden kann (book4you).

Zur Zukunftssicherung hat der Verwaltungsrat beschlossen, die Führung in der Produktion gezielt auf einen Generationenwechsel vorzubereiten. Nachwuchskräfte werden sukzessive in ihre Führungspositionen eingesetzt.

Meistgelesen

Mehr zum Thema