Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schützenfest: 400 000 Schüsse und kein Unfall

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Hannes Währer

Murten Rund 7000 Schützen und Schützinnen, 400 000 Schuss Munition, eine reibungslos funktionierende Organisation und kein Unfall: dies ist in Kürzform ausgedrückt die Bilanz des OK des 28. Freiburger Kantonalschützenfestes.

Alle Ziele erreicht

Dabei setzte sich das OK hohe Ziele. Jeder Schütze solle den Anlass als Erfolg in Erinnerung behalten, das Schützenfest müsse unfallfrei durchgeführt werden, und nicht zuletzt sollte die Region Murten allen Teilnehmenden in positiver Erinnerung bleiben. «Diese Ziele wurden allesamt erreicht», so das OK in einer Pressemitteilung vom Montag. Das gute Gelingen des Schützen-festes sei auch massgeblich der Leistung der beteiligten Schützengesellschaften zu verdanken; insbesondere auch wegen des Einsatzes der freiwilligen Hilfskräfte. Wesentlich sei aber auch gewesen, dass die Gemeinden des Bezirks den Anlass «wohlwollend akzeptiert» hätten.

Noch ist der letzte Akt des Schützenfestes jedoch nicht über die Bühne gegangen: Am 26. September findet die offizielle Rangverkündigung in Murten statt.

Mehr zum Thema