Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schwägalp-Kränze für Nydegger und Pellet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Beide Sense-Schwinger klassierten sich auf dem 4. Rang. Insbesondere für den 22-jährigen Michael Nydegger war das Erfolgserlebnis ein grosser Motivationsschub vor dem Eidgenössischen. Nydegger gewann seinen 15. Kranz, den fünften in dieser Saison und den allerersten Kranz an einem Bergfest. In Schwarzsee war er mehrmals just hinter den Kranzrängen. Michael Nydegger begann auf der Schwägalp mit dem Gestellten gegen den Eidgenossen Stefan Burkhalter: «Ich habe gegen ihn in Schwarzsee verloren und wollte nicht nochmals verlieren. Ich konnte ihn zu Beginn gut auf Distanz halten. So wurde er nervös, und das nutzte ich aus.» Nydegger gelang es, zwei-, dreimal selber anzugreifen. Dieser Gestellte motivierte ihn für den Rest des Festes. Darauf schlug er Florian Weishaupt (9,75), Pascal Hirt (9,75) und Marcel Kuster (10). Im fünften Gang stellte er gegen den weiteren Eidgenossen Edi Philipp, den er in der vierten Minute fast schlagen konnte: «Ich hatte ihn am Boden, aber er hatte einen Arm frei und kam wieder aus dem Griff.» Zum Schluss stellte Nydegger noch gegen den starken Nichteidgenossen Martin Glaus. Nydegger wird in Aarau sein zweites Eidgenössisches erleben.Hans-Peter Pellet gewann auf dem 4. Rang seinen nunmehr 111. Kranz. Pellet begann das Fest mit der Niederlage gegen Edi Philipp, dies gegen Schluss des Ganges mit einem Hüfter. Danach folgten die Siege über Peterer und Battaglia, der Gestellte gegen Eidgenosse Urban Götte sowie die Siege über Rainer Wildhaber und Emil Signer. Dieser letzte Gang gegen Signer hatte es in sich: Der stark defensiv schwingende Signer wollte Pellet einen Gestellten anhängen, aber Pellet hielt sich gut und gewann in den letzten Sekunden.

Overney im elften Rang

Christoph Overney (Sense), wie Nydegger 22-jährig, belegte nach zwei ersten gewonnenen Gängen die Spitze der Rangliste. Overney schlug Patrik Peterer und Erwin Büsser je mit einem platten Wurf. Danach wurde es hart für Overney, denn er traf auf die starken Eidgenossen Andy Büsser und Stefan Fausch, dem Schlussgang-Teilnehmer am Südwestschweizerischen in Alterswil (gestellt mit Sempach). Overney velor logischerweise beide Gänge. Nach dem Gestellten gegen Zwyssig und Kindlimann belegte er den 11. Rang. biSchwägalp. Bergkranzfest. Rangliste: 1. Jörg Abderhalden (Nesslau, Schlussgang) 59,50; 2. Urban Götte (Stein) 58; 3. Stefan Fausch (Seewis, Schlussgang) 57,50; 4. Michael Nydegger (Plaffeien), Edi Philipp (Untervaz), Hans-Peter Pellet (Alterswil), Jean-Philippe Kläy (Tramelan) 57. – Ferner ohne Kranz: 11. Stefan Tschachtli (Kerzers), Christoph Overney (Alterswil) 54,75; 12. Tobias Schär (Murten) 54,50; 14. Andreas Brand (Ried) 54. – Nach vier Gängen ausgeschieden: 25. Dominique Pharisa (Estavannens), Stéphane Pharisa (Estavannens) 34,25.

Mehr zum Thema