Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schwarzseegebiet ohne Tannen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

D

Wer z.B. gegenwärtig die Wanderung auf dem neuen Weg von der unteren Euschelshütte zumStierenberg unternimmt, befindet sich bereits voll im abgestorbenen Wald. Es stellt sich hier die Frage der Unfallgefahr; abgestorbene Fichten haben keinen festen Stand mehr. Klar, jedermann begibt sich auf eigene Gefahr in denWald, in die Berge, in die Natur hinaus.Wie verhält es sich mit diesemRisiko, da der Wanderweg offiziell markiert ist?
Werden wir in einigen Jahren imSchwarzseegebiet keinen gesunden Wald mehr vorfinden? Wird das Gebiet infolge dieses Waldsterbens überhaupt noch für den Tourismus attraktiv sein? Wie sieht es mit der Wasserreserve aus? Wird Quellwasser in Schwarzsee noch vorhanden sein? Fragen über Fragen, welche von grosser Bedeutung sind.

Mehr zum Thema