Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweiz blickte am WEF nach China und Indien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Davos Die Weltwirtschaft durchlebt zurzeit eine epochale Machtverschiebung von den Industrie- zu den Schwellenländern: Am diesjährigen WEF unterstrichen die neuen Wirtschaftssupermächte China und Indien ihren Führungsanspruch. Die Schweiz ist früh auf den Eilzug nach Osten aufgesprungen.

Der Bundesrat und die Schweizer Wirtschaft waren am Rande des WEF sehr aktiv: Peking und Bern einigten sich am Freitag auf Verhandlungen zu einem Freihandelsabkommen. Bereits innerhalb der nächsten zwei Jahre hofft Bundesrat Johann Schneider-Ammann mit dem «Reich der Mitte» einig zu werden. sda

Bericht Seite 17

Mehr zum Thema