Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweiz braucht neue Sirenen – Investition bis 150 Mio. Fr. nötig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

bern Es gebe einen Investitionsbedarf für den Ersatz des Sirenensystems in der Höhe von 100 bis 150 Millionen Franken, hat VBS-Sprecher Martin Bühler einen Bericht der «NZZ am Sonntag» bestätigt. Das System mit seinen rund 700 Sirenen für den Wasser- und 4700 Sirenen für den Allgemeinen Alarm steht seit seit über 25 Jahren im Dienst. Es ist verkabelt, läuft nicht über Funk und langsam gehen die Ersatzteile aus.

Zudem hat die Swisscom, die das einst von der PTT betriebene Netz unterhält, den Vertrag gekündigt. Ab 2012 muss der Wasseralarm über ein neues Netz ausgelöst werden können, beim Allgemeinen Alarm ist der Wechsel 2015 fällig. Das neue System soll Polyalert heissen.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) hat Aufträge zur Ablösung des bestehenden Systems durch Polyalert ausgeschrieben, wie Bühler sagte. Dazu gehören nach BABS-Angaben etwa die Lieferung von 100 Kommandostellen zur ferngesteuerten Alarmauslösung, 5000 Sirenen- Fernsteuerungen und mehrere hundert mobile Kommandogeräte. sda

Mehr zum Thema