Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweiz gegen Italien mit Michel Aebischer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murat Yakin überrascht mit seiner Aufstellung im Spiel der WM-Qualifikation gegen Italien: Er bringt den nachträglich aufgebotenen Fabian Frei ebenso wie den Sensler Michel Aebischer von Beginn weg.

Fabian Frei vom FC Basel hat sein letztes von bislang 14 Länderspielen im März 2018 in einem WM-Test gegen Panama bestritten. Michel Aebischer von den Young Boys spielt erstmals für die Schweiz von Beginn weg. Das Mittelfeld komplettiert Djibril Sow von Eintracht Frankfurt.

Im Gegensatz zum Test vom Mittwoch gegen Griechenland lässt Coach Murat Yakin mit einer Viererabwehr spielen. Vor Torhüter und Captain Yann Sommer verteidigen Silvan Widmer, Nico Elvedi, Manuel Akanji und Ricardo Rodriguez.

Im Sturm unterstützen Steven Zuber und Renato Steffen den Mittelstürmer Haris Seferovic.

Wie schon bekannt war, fehlen Granit Xhaka, Remo Freuler, Xherdan Shaqiri, Breel Embolo, Loris Benito und Kevin Mbabu.

Die Schweizer Aufstellung gegen Italien (4-3-2-1): Sommer; Widmer, Elvedi, Akanji, Rodriguez; Aebischer, Frei, Sow; Steffen, Zuber; Seferovic.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema