Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweiz hat Menschenrechte verletzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Strassburg Die Schweiz hat zwei abgewiesenen Asylbewerberinnen aus Äthiopien zu Unrecht während Jahren ein legales Zusammenleben mit ihren Ehegatten verwehrt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat ihnen Recht gegeben und je 5000 Euro Genugtuung zugesprochen. Die beiden Frauen wurden als Asylbewerberinnen den Kantonen St. Gallen und Bern zugewiesen. sda

Bericht Seite 13

Mehr zum Thema