Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweiz portiert Hildebrand für einen Chefposten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Geht es nach dem Willen des Bundesrats, soll der ehemalige Präsident der Schweizer Nationalbank, Philipp Hildebrand, im nächsten Jahr den Mexikaner Angel Gurria an der Spitze der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ablösen. Im Skandal um die Devisentransaktionen von Hildebrands damaliger Frau Kashya im Jahr 2011 sieht der Bundesrat kein Risiko für die Kandidatur. Hildebrand steht aber mächtige Konkurrenz gegenüber: So will unter anderen Donald Trump seinen Stabschef Christopher Liddell auf dem Posten sehen.

TA/ko

Bericht Seite 23

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema