Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweiz verzeichnet Rückgang der Asylgesuche

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN 15 567 Personen haben 2010 in der Schweiz um Asyl gebeten. Das sind 438 oder 2,7 Prozent weniger als 2009, wie das Bundesamt für Migration am Montag mitteilte. Schon damals war die Zahl der Asylgesuche gegenüber dem Vorjahr rückläufig. Insgesamt liegt 2010 aber in der Bandbreite der Jahre seit 2003: Seither schwankt die Zahl der Asylgesuche zwischen 11 000 und 21 000.

Die Asylgewährungsquote lag 2010 bei 17,7 Prozent; 2009 waren es 16,3 Prozent gewesen. 3449 Personen erhielten vergangenes Jahr Asyl. In 9466 Fällen entschieden die Behörden auf Nichteintreten. 6541 Gesuche lehnten die zuständigen Behörden ab. sda

Bericht Seite 15

Mehr zum Thema