Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweiz will Türkei und Syrien nach Erdbeben Hilfe leisten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Schweiz ist bereit, nach den schweren Erdbeben in der Türkei und Syrien Soforthilfe zu leisten, wie Bundespräsident Alain Berset und Aussenminister Ignazio Cassis am Montag in Tweets erklärten.

«Unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Türkei und in Syrien, die von dem tragischen Erdbeben betroffen sind. Wir sprechen den Familien der Opfer unser Beileid aus und wünschen allen Verletzten gute Besserung», twitterte Berset weiter.

Aussenminister Cassis stellte seinerseits auf Twitter fest, dass er nach dem schrecklichen Erdbeben in der Türkei und in Syrien seinem türkischen Amtskollegen Mevlut Cavusoglu das aufrichtige Beileid der Schweiz ausgesprochen habe. Die Schweiz stehe an der Seite der Türkei und bietet humanitäre Hilfe an.

Dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) liegen derzeit keine Informationen über Schweizer Opfer vor, wie das EDA auf Anfrage gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte. Abklärungen dazu seien im Gang. Die Schweizer Vertretungen in Ankara und in Istanbul stünden in Kontakt mit den zuständigen Behörden vor Ort. Schweizer Staatsangehörige vor Ort seien angehalten, die Anweisungen der lokalen Behörden zu befolgen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen