Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Cologna und Fähndrich in den Punkten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wie in den letzten Jahren üblich, können die Schweizer Langläufer beim Weltcup-Start in Kuusamo nicht mit den Besten mithalten. Über 15 km klassisch läuft einzig Dario Cologna als 24. in die Punkte.

Wie in den letzten Jahren üblich, können die Schweizer Langläufer beim Weltcup-Start in Kuusamo nicht mit den Besten mithalten. Über 15 km klassisch läuft einzig Dario Cologna als 24. in die Punkte.

Nach zwei Dritteln der Distanz lag Cologna, der Sieger der letzten drei Olympiarennen in dieser Disziplin, noch an 20. Stelle, hatte dann aber einen Stockbruch zu beklagen. Er ist allerdings in der Skating-Technik stärker einzustufen und war noch ein Schnellstarter. Zweitbester Schweizer war Jonas Baumann im 40. Rang.

Der Finne Iivo Niskanen feierte bei eisig kalten Temperaturen am Polarkreis einen Heimsieg – vor neun Russen und Norwegern. Niskanen distanzierte Alexej Tscherwotkin um 8,3 und den Gesamtweltcup-Sieger Alexander Bolschunow um 14,1 Sekunden. Cologna verlor gut eineinhalb Minuten auf den ausgewiesenen Klassik-Spezialisten.

Fähndrich 14., Johaug geschlagen

Bei den Frauen zeigte Nadine Fähndrich mit dem 14. Platz eine gute Leistung. Der Sieg über 10 km klassisch ging überraschend nicht an Therese Johaug, sondern an die Schwedin Frida Karlsson.

Fähndrich stellte im Hohen Norden bei bis zu minus 19 Grad unter Beweis, dass sie in ihrer schwächeren Technik deutliche Fortschritte gemacht hat. Nach dem 12. Platz beim Saisonauftakt am Freitag im Sprint lief sie zum zweiten Mal in die Top 15 und darf sich für die Skating-Verfolgung am Sonntag, zu der mit den Rückständen vom Samstag gestartet wird, einiges ausrechnen.


Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema