Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweizer mit historischem Doppelsieg im Aerials

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Schweizer realisieren beim Aerials-Weltcup im kasachischen Almaty einen historischen Doppelsieg. Pirmin Werner setzt sich vor Nicolas Gygax durch.

Für Werner war es zwei Tage nach dem Gewinn der WM-Silbermedaille im Team-Wettkampf der erste Sieg auf Weltcup-Stufe. Der 21-jährige Zürcher erzielte im Final der besten sechs Springer 121,72 Punkte und distanzierte den vier Jahre älteren Aargauer Gygax um 2,26 Punkte. Letzterer stand zum ersten Mal im Weltcup auf dem Podest.

Noé Roth, der Sieger der Qualifikation, musste sich mit Rang 7 begnügen. Die Gesamtwertung beendete der 20-jährige Sohn von Nationalcoach Michel Roth hinter dem Russen Maxim Burow und vor Werner auf dem 2. Platz – in der Saison zuvor hatte er triumphiert.

Bei den Frauen klassierte sich Carol Bouvard im 10. Rang. Den Sieg sicherte sich die Kanadierin Marion Thénault.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema