Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweizer Spieler stehen hinter Zaugg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Aus dem Dreikampf um die Nachfolge von Gilbert Gress als Schweizer Nationalcoach ist seit gestern ein Duell geworden. Besassen vor dem Trainingslager der Nationalmannschaft in Oman die drei Ausländer Enzo Trossero (Arg), Nevio Scala (It) und Johann Neeskens (Ho) offensichtlich die besten Chancen, so scheint der aktuelle Interims-Coach Hans-Peter Zaugg inzwischen zum ersten Kandidaten neben dem Argentinier Trossero avanciert zu sein.

Eugen Mätzler, der Delegierte für die Schweizer Nationalmannschaft, hat in den letzten Tagen des Trainingscamps im Oman festgestellt, dass die im Orient anwesenden Schweizer Nationalspieler einhellig hinter Interims-Coach Hans-Peter Zaugg stehen.Die Spieler verstehen angesichts der sehr guten Arbeit Zauggs und der äusserst positiven Stimmung im Team nicht, weshalb der Fussballverband im Ausland nach einem Gress-Nachfolger sucht

Mehr zum Thema