Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Schweizer Traum» in St-Aubin?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Swiss Dream Park» heisst das Projekt, das alle Chancen hat, in der Nähe des Neuenburgersees im Kanton Freiburg realisiert zu werden. Geplant ist eine Freizeitanlage, die rund 300000 Qudratmeter umfasst. Kostenpunkt 100 bis 150 Millionen Franken. Promotorin ist die Gesellschaft «Aarproject», deren Direktor Rudolf Burkhalter ist. Man habe bereits vor einem halben Jahr in der ganzen Schweiz nach einem Grundstück gesucht. «Der Kanton Freiburg befindet sich nun in der Schlussrunde, und eine definitive Entscheidung fällt Ende Juni.» Ausser Freiburg sind aber auch die Kantone Luzern und Thurgau im Rennen. Ausschlaggebend seien der Abstand zur Wohnbevölkerung, die Zufahrt und die Erreichbarkeit von jedwedem Standort der Schweiz.

Das 1180-Seelen-Dorf St-Aubin am Neuenburgersee ist einer Freizeitanlage eindeutig gut gesinnt. Denn nebst der Schweizer Version eines Europaparks ist bereits ein anderes Projekt spruchreif: «Familiy Land». Laut Gemeinderat Elian Collaud liegt dafür die Baubewilligung vor.
Sollte die Wahl für die Realisierung des «Swiss Dream Parks» tatsächlich auf St-Aubin fallen, so ist man gewillt, zusammenzuarbeiten. Sowohl die Promotoren von «Familiy Land» als auch «Aarproject» sollen zum Zuge kommen. Laut Burkhalter wird in diesem Fall der «Swiss Dream Park» in Etappen gebaut, in Zusammenarbeit mit «Family Land». Das Projekt «Family Land» umfasst rund 16 Kinosäle, eine Eisbahn, eine Bowling-Anlage und ein Einkaufszentrum samt Aussenanlagen. Ob das Vorhaben tatsächlich in dieser unsprünglich geplanten Form ausgeführt wird, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Damien Piller, Pressesprecher der Promotoren, war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.
Der Wasserfreizeitpark, ein Projekt, das im Kanton Freiburg ebenfalls im Gespräch ist, hat demnach mit dem vorliegenden Projekt in St-Aubin nichts zu tun (siehe FNvom 3. Mai). Der Wasserfreizeitpark stammt aus der Feder einer Firma aus Stuttgart. Dafür wird sowohl im Kanton Freiburg als auch in anderen Kantonen der Schweiz nach einem geeigneten Grundstück gesucht. 400000 Quadratmeter werden benötigt.

Mehr zum Thema