Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schwitzen auf dem Dach mit Panoramablick

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit der Stilllegung der Cardinal-Brauerei wird das Areal im Stadtzentrum vielfältig genutzt. Seit dem 30. Juni treiben Freiburgerinnen und Freiburger dort auch Sport. Und das nicht etwa in einer der ehemaligen Produktionshallen, sondern auf deren Dach. Wer noch nie auf dem Areal der Blue Factory war, kann es dabei auch gleich entdecken. Die Wegweiser des Openair-Fitness führen jede Besucherin und jeden Besucher zum richtigen Eingang. Die Treppen aufs Dach sind ein gutes Einwärmen. Wer direkt von der Arbeit kommt, kann sich in einer improvisierten Garderobe umziehen.

Beim ersten Betreten der 600 Quadratmeter grossen Fitnessterrasse schweift der Blick in Richtung Voralpen und dann auf die Stadt, die von oben betrachtet ganz anders aussieht. Das Panorama ist toll und motiviert zusätzlich. Sobald die Leiterin auf dem Podest steht und die Musik ertönt, kann es losgehen mit der Zumba-Lektion, die sich die FN für diesen Selbstversuch ausgesucht haben.

Musik und Rooftop-Bar

Es ist einer der wenigen heissen Sommerabende, dank eines Lüftchens ist die Temperatur im Openair-Fitnesscenter dennoch angenehm. Mehrere der knapp 20 Teilnehmerinnen sind zum ersten Mal dabei. Hüften kreisen, hüpfen, dazu die Arme schwingen, zwei Schritte nach vorn und wieder zwei zurück, in die Hände klatschen und sich dabei schnell um die eigene Achse drehen: Zumba erfordert Konzentration und Koordination. Dank den Wiederholungen können aber auch Unerfahrene dem Training schon beim ersten Mal gut folgen. Die Musik ist ein Mix aus bekannten und weniger bekannten Songs. Hauptsache, sie macht Stimmung.

 Nach dem Training servieren Emmanuel Arbellay und Benjamin Wantz an der mit Palmen geschmückten Rooftop-Bar selbstgemachten Eistee in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ingwer-Grüntee schmeckt super und ist erfrischend. Genau das Richtige nach einer Stunde Sport. Die jungen Männer haben das Angebot auf die Beine gestellt. Früher organisierten sie Streetball-Turniere. «Wir wollten etwas machen, das populärer ist.» Fünf verschiedene Kurse bieten sie noch bis zum 30. August regelmässig an. Einschreiben ist über das Internet möglich. Steht das Dach auch nächsten Sommer zur Verfügung, darf sich Freiburg auf eine weitere Ausgabe des Openair-Fitness freuen.

www.openairfitness.ch

Die Freiburger Nachrichten testen für Sie diesen Sommer in einer lockeren Serie aussergewöhnlicheSportarten.

Mehr zum Thema