Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sechs Unternehmen sind nominiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburger Innovationspreis 2007

Rund 100 Unternehmen haben sich für die Teilnahme am Innovationspreis interessiert. Schlussendlich wurden 25 Projekte eingereicht, hat die Wirtschaftsförderung des Kantons Freiburg am Mittwoch bekanntgegeben.«Die grosse Mehrheit der eingereichten Projekte ist von sehr hohem Niveau. Ich bin beeindruckt von der Dynamik und der Innovationskraft der Freiburger Unternehmen», wird Staatsrat und Volkswirtschaftsdirektor Beat Vonlanthen zitiert. Der Innovationspreis, der mit 20 000 Franken dotiert ist, wird vom Kanton Freiburg zum neunten Mal verliehen. Die Innovationstrophäe wird dem siegreichen Unternehmen am 14. November übergeben.Es sind gemäss Medienmitteilung folgende sechs Projekte nominiert worden: Bei jenem der Phonak Communications AG, Gurwolf, handelt es sich um einen neuen, dynamischen Gehörschutz. Die neue Gehörschutz-Reihe Serenity gewährleiste dank integrierter Miniatur-Mikrofone auch beim starkem Umgebungslärm eine klare Kommunikation. Die in Schmitten ansässige Collano Xiro AG hat einen Mehrschicht-Klebefilm entwickelt, der in Seiten-Airbags von Autos eingesetzt wird, was ein wichtiger Beitrag zur Insasssensicherheit in Autos sei. In den Seiten-Airbags muss nämlich im Gegensatz zu Front-Airbags die Luft über mehrere Sekunden gehalten werden.Pavatex AG in Freiburg hat eine atmungsaktive Holzweichfaserplatte speziell für die raumseitige Altbausanierung geschaffen. Diese funktioniert ähnlich wie atmungsaktive Funktionsbekleidung. Die Bumotec SA in Sâles hat eine Maschine von grosser Festigkeit und Wärmebeständigkeit entwickelt. Diese wird vor allem in der Medizinaltechnik und Uhrenindustrie eingesetzt und erlaubt die Bearbeitung von komplexen Hartmetall-Teilen.Die von der InterBioCard SA, Bulle, entwickelten Karten sind eigentlich identisch mit den herkömmlichen Kredit-, Bank-, Transport- oder Kundenkarten. Sie werden aber aus Chinaschilf hergestellt und sind somit biologisch vollständig abbau- und kompostierbar. Die von der Magtrol SA in Rossens gebaute Hochdrehzahl-Leistungsbremse ist das erste System, das Motoren mit Drehzahlen von 100 000 Umdrehungen pro Minute testen kann. Sie dient der Leistungsmessung von Elektro- und Pneumatikmotoren. wb

Mehr zum Thema