Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sechsmal «Platt» für Pellet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Regional-Schwinget am Lac des Joncs

Ein gutes Training für Pellet zwei Wochen vor dem Walliser Kantonalen und vor allem drei Wochen vor dem Freiburger Kantonalen in Nant. Dieses hat Pellet bereits dreimal gewonnen.

Die Gegner von Pellet waren Edouard Staehli, Paul Pharisa, Patrick Wohlhauser, Stefan Zbinden, David Suchet und Laurent Gachet. Das Punktemaximum, also sechsmal einen Plattsieg, verdeutlicht Hans-Peter Pellets krasse Überlegenheit am Lac des Joncs. Im Schlussgang bezwang er den Greyerzer Laurent Gachet. Dabei hätte Pellet selbst mit einer Schlussgangniederlage das Fest gewonnen, so weit lag er punktemässig voraus. Gachet schlug er gleich im ersten Griff mit dem «Puur».
Pellet fehlt in dieser Saison aber immer noch ein Titel: «Im fühle mich jetzt besser. Ich hatte einen schwierigen Saisonstart. Ich hatte vielleicht zu hart trainiert, und ich fühlte mich müde und ich war nicht gut im Kopf. Ich denke, dass ich mich jetzt wieder in Bestform befinde.»
Vier der fünf Ersten waren Greyerzer. Hinter dem Schlussgang-Teilnehmer reihten sich Stéphane Pharisa, Frédéric Schuwey und Paul Pharisa ein.

Mehr zum Thema