Kerzers 05.10.2019

Badi soll eine neue Rutschbahn erhalten

In Kerzers findet am 22.  Oktober eine ausserordentliche Gemeindeversammlung statt. Traktandiert ist die Finanzierung einer neuen und längeren Wasserrutschbahn in der Badi.

Die Sanierung der Badi Kerzers ist in vollem Gange. «Die Arbeiten laufen nach Plan. Dies ist auch dem guten Wetter zu verdanken», sagt Gemeinderat René Stüssi auf Anfrage.

Doch Sorgen macht die Wasserrutschbahn. Bei ihrem Unterhalt wurde festgestellt, dass sich der Zustand zunehmend verschlechtert. «Neben den Fugen müssen vermehrt auch Abplatzungen am Belag repariert werden», informiert der Gemeinderat in seiner Abstimmungsbotschaft. Wasserrutschbahnen wie die in Kerzers hätten eine Lebensdauer von 20 bis 25 Jahren. Dementsprechend werde die Restlebensdauer der 1997 erstellten Rutschbahn mit maximal zwei bis drei Jahren bewertet.

Der Gemeinderat von Kerzers schlägt nun vor, die Wasserrutschbahn zu ersetzen und gleichzeitig zu verlängern. Am 22. Oktober findet deshalb eine ausserordentliche Gemeindeversammlung statt: Die ­Kerzerser Bürgerinnen und Bürger stimmen an dem Abend über einen entsprechenden Rahmenkredit von 575 000 Franken ab.

Weil wegen der Schwimmbadsanierung ohnehin eine Baustelleninstallation vorhanden sei, solle die Rutschbahn jetzt erneuert werden – trotz der kurzen Restlebensdauer, so der Gemeinderat. «Der Aufwand, nach einigen Jahren erneut eine Baustelle zu schaffen und die frisch angelegte Umgebung zu verunstalten», werde finanziell als zu gross erachtet.

Für die Verlängerung der Rutschbahn möchte der Gemeinderat von der Topografie des Geländes profitieren. In seiner Botschaft schreibt er, dass der Start der Bahn auf den dahinterliegenden Hügel verschoben werden soll. Dadurch wäre die Rutschbahn neu 129  Meter lang und wohl in der weiteren Umgebung «mit Abstand die längste». Zudem hätte sie neu einen zweiten Kreisel, sagt Stüssi.

Familienerlebnisse

Auf eine Rutschbahn verzichten möchte der Gemeinderat nicht. «So etwas gehört in eine Badi», sagt Stüssi. Eine Wasserrutschbahn steigere die Attraktivität der Anlage und sei für Personen unterschiedlichen Alters geeignet. «Sie schafft Familienerlebnisse, wenn Eltern mit ihren Kindern rutschen», so der Gemeinderat. Sie sei auch für jüngere Mädchen und Jungen geeignet, während die Älteren zusätzlich vom neuen Fünf-Meter-Sprungturm profitieren können. Dieser ist bereits Bestandteil der momentan stattfindenden Gesamtsanierung der Badi.

jmw