Galmiz 11.01.2020

Die Genossenschafter wollen verkaufen

Seit dieser Woche weist ein Schild auf den Verkauf der Käserei hin.
Die Käsereigenossenschaft Galmiz sucht einen Käufer für die Käserei an der Hauptstrasse. Anschliessend werden die Mitglieder die 1873 gegründete Genossenschaft auflösen.

Das Gebäude der ehemaligen Käserei Galmiz steht jetzt zum Verkauf. Gemäss der Website einer Murtner Treuhandgesellschaft beträgt der Preis 710 000 Franken. Die Infrastruktur der Käserei sei gut erhalten, so die Angaben zum Verkaufsobjekt. «Die Produktion dürfte noch lebensmittelkonform sein. Der Verkaufsladen könnte noch vergrössert werden.» Die Wohnung über der Käserei sei sehr gut erhalten und könne ohne Renovationen bezogen werden. Im Dachgeschoss gebe es Ausbaupotenzial.

Einstimmiger Entscheid

Die Liegenschaft an der Hauptstrasse von Galmiz gehört derzeit der lokalen Käsereigenossenschaft. Deren Mitglieder hätten sich an ihrer Generalversammlung im vergangenen November einstimmig für einen Verkauf ausgesprochen, sagt Genossenschaftspräsident Beat Kramer auf Anfrage. Das Gebäude zu vermieten, sei keine Option gewesen. «Als Käsereigenossenschaft ist es unsere Aufgabe, Käse zu produzieren. Unser Zweck ist nicht, eine Liegenschaftsverwaltung zu sein.» Nach dem Verkauf des Gebäudes und dem Ablauf der gesetzlichen Fristen werde sich die Genossenschaft auflösen.

Wegen des Strukturwandels nahm die Anzahl Milchproduzenten ab. Über 60 Bauern aus Galmiz hatten die Käsereigenossenschaft 1873 gegründet. Im Oktober vergangenen Jahres, als in der Käserei zum letzten Mal Käse gemacht wurde, zählte die Genossenschaft noch 15 Mitglieder. Drei davon produzierten Milch in ihren Betrieben.

Laden ist offen bis Ende April

Noch bis Ende April betreibt der Käser Walter Haussener den kleinen Laden. Dann geht er nach 38 Jahren in der Käserei Galmiz in Rente. Aus der angelieferten Milch – etwa 750 000 Liter pro Jahr – machte er vor allem Käse: 33 Tonnen Gruyère AOP und etwa vier Tonnen eigene Spezialitäten wie einen Galmizer Dorfkäse.