Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Seebezirk: Einbussen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: hannes Währer

Murten Bernhard Aebersold, zuständig für die Detaillisten beim Gewerbeverein Murten und Umgebung, sieht im Freizeit- und Einkaufszentrum Westside keine Bedrohung für das lokale Gewerbe . «Westside wird eine Ausflugsdestination werden, auch für die Murtner», erklärt Aebersold. «Wir versuchen jedoch schon lange, auf regionale Produkte zu setzen», erklärt er. Mit dem neuen Samstagsmarkt habe man einen erfolgreichen Schritt in diese Richtung gemacht, ohne in der Innenstadt Einbussen zu erleiden.

Anders die Reaktion in Kerzers: Sowohl mit dem privaten als auch mit dem öffentlichen Verkehr ist das Westside in nur zehn Minuten erreichbar. «Obwohl wir bereits Migros, Coop und Spar im Dorf haben, werden die Detaillisten durch Westside weitere Einbussen erleiden», sagt Bruno Schwander, Präsident des Handwerker- und Gewerbevereins. Der Druck auf die kleinen Unternehmen werde noch steigen. Im Handwerker- und Gewerbeverband habe man sich mit dem Thema auseinandergesetzt, fühle sich aber gegenüber der Finanzkraft des «Orangen Riesen» machtlos.

Mehr zum Thema