Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Seisa 08 mit deutlichem Sieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seisa 08 hat seine Aufwärtstendenz bestätigt und zum Abschluss der Vorrunde in der Gruppe zwei der 3. Liga den FC Schmitten deutlich besiegt.

fm

Kerzers II – Bösingen 0:1 (0:1)

Tor: 13. P. Jungo 0:1.

Vor einer schönen Zuschauerkulisse und auf tiefem Terrain hatte Bösingen in der Startphase zwar mehr Spielanteile, konnte aber nicht wirklich für Gefahr vor dem Kerzerser Gehäuse sorgen. Nach einer Viertelstunde brauchte es schon einen herrlichen Sonntagsschuss von Patrick Jungo für die Gästeführung. Bis zur Pause hatten dann auch die Einheimischen zwei gute Möglichkeiten, scheiterten aber am eigenen Unvermögen oder am starken Bösinger Schluss­mann Bucheli. Nach dem Tee waren die Spielanteile dann ausgeglichen verteilt, und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Da Kerzers aber auch im zweiten Durchgang keine seiner guten Möglichkeiten verwertete, blieb es beim knappen 1:0-Sieg.

sg

Schmitten – Seisa 08 0:4 (0:2)

Tore: 35. D. Sturny 0:1, 37. Y. Aebischer 0:2, 65. D. Sturny 0:3, 85. D. Sturny 0:4.

Nach einem ausgeglichenen Start übernahm Seisa mit einer gradlinigen, effizienten Spielweise das Geschehen auf dem nicht leicht bespielbaren Terrain. Ein öffnendes Zuspiel in der 35. Minute auf die linke Seite, ein Gästestürmer flankte ins Zentrum, wo Sturny unhaltbar einköpfte. Die Platzherren hatten sich vom Rückstand noch nicht erholt, da erzielte Aebischer das 0:2 nach einem groben Abwehrfehler in der Heimabwehr. Gezwungenermassen musste Schmitten nach dem Tee die Angriffsbemühungen verstärken, was aber nur teilweise gelang. Man verfing sich in Einzelaktionen, und die Zuspiele gelangten öfters nicht zum Mitspieler. In der 65.und 85. Minute machte der Gästestürmer Sturny für sein Team in einer fairen Partie alles klar.

jb

Tafers – Düdingen 0:1 (0:0)

Tor: 54. M. Spicher 0:1.

Es war wahrlich kein fussballerischer Leckerbissen, den die beiden Mannschaften den zahlreichen Zuschauern zum Vorrundenabschluss boten. Das Spiel war von unpräzisen Zuspielen und kurzen Ballbesitzphasen auf beiden Seiten geprägt. Ausser einem Pfostenschuss des Heimteams in der Anfangsphase war keine nennenswerte Torchance zu verzeichnen. In der 54. Minute gingen die Gäste nach einem mustergültigen Angriff, den Spicher mittels Flachschuss abschloss, mit 1:0 in Führung. Das Heimteam konnte keinen Druck aufbauen und erspielte sich bis Spielende auch keine erwähnenswerte Torchance. Mit einer soliden und disziplinierten Teamleistung brachte Düdingen den Sieg ins Trockene und holte sich die drei Punkte.

mar

Mehr zum Thema