Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Seisa 08 überholt Giffers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 In der Deutschfreiburger Gruppe der 3. Liga steht neu der FC Seisa 08 auf dem zweiten Aufstiegsrundenplatz. Die Sense-Mittelländer gewannen ihr Spiel bei Rechthalten-St. Ursen 3:1 und profitierten gleichzeitig davon, dass der bisherige Tabellenzweite Giffers-Tentlingen zu Hause gegen Alterswil 1:3 verlor. Souveräner Leader bleibt der FC Tafers, der Schmitten mit 5:4 besiegte. fm

 

 Rechthalten-St. Ursen – Seisa 08 1:3 (0:2)

Tore: 6. L. Rumo 0:1. 15. Y. Aebischer 0:2. 31. M . Aeby (Pen.) 1:2

86. D. Sturny 1:3.

 

 In einem nicht sehr hochstehenden, aber über weite Strecken spannenden Spiel war Seisa 08 zu Beginn klar die spielbestimmende Mannschaft. Die Offensive spielte sich mehrmals gekonnt durch und brachte den Gast früh 2:0 in Front. Das Heimteam fing sich anschliessend aber und konnte mittels Penalty verkürzen.

Nach der Pause war die Partie weitgehend ausgeglichen, sowohl der Ausgleich als auch die Entscheidung hätten jederzeit fallen können. In der 86. Spielminute erlöste Seisas Sturny seine Teamkollegen schliesslich. Während Seisa 08 mit diesem Sieg an der Tabellenspitze dranbleibt, wird es für den Aufsteiger am unteren Ende der Rangliste immer ungemütlicher.an

 

 Giffers-Tentlingen – Alterswil 1:3 (1:1)

 Tore: 24. D. Brügger 1:0, 28. R. Stritt 1:1, 86. S. Bertschy 1:2, 89. N. Cardinaux 1:3.

 

 Die beiden Mannschaften trafen bei relativ kalten Temperaturen aufeinander. Wer erwärmenden Offensivfussball erwartete, wurde enttäuscht. Beide Teams konnten ihr Spiel nicht aufziehen und somit blieb die Partie ernüchternd. In der 24. Minute erzielten die Gastgeber durch Brügger das erste Tor der Partie. Nur gerade vier Minuten später konnte der FC Alterswil nach einem erfolgreichen Konter ausgleichen. Nach den hektischen Minuten flachte das Spiel wieder ab. So gingen beide Teams mit je einem Tor in die Pause. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel nicht spannender. Sowohl der FC Giffers-Tentlingen als auch die Gäste konnten nur wenig zusammenkombinieren. Kurz vor Schluss zogen die Gäste durch die beiden Tore von Bertschy und Cardinaux entscheidend auf 3:1 davon.acm

 

 Tafers – Schmitten 5:4 (2:2)

Tore:7. A. Gashi 1:0. 10. J. Auderset 1:1. 18. J. Bertschy (Eigentor) 1:2. 31. M. Stulz 2:2. 64. M. Stulz 3:2. 70. L. Schneuwly 4:2. 81. A. Wäfler 5:2. 88. C. Rappo 5:3. 90. M. Schneuwly (Pen.) 5:4.

 

Schmitten startete williger und aggressiver in dieses Spiel. Allerdings war es Gashi, welcher nach einer schönen Vorarbeit Stöcklis zum 1:0 für das Heimteam einnetzen konnte. Dank einem Sonntagsschuss von Auderset und einem Taferser Eigentor führte aber bald das Team aus Schmitten mit 2:1. Doch Leader Tafers liess sich nicht beirren, glich nach einer halben Stunde aus und nahm in der zweiten Hälfte das Spiel in die Hand. Die Folge: Das Heimteam zog auf 5:2 davon. Es passte allerdings zu diesem Match, dass Tafers nach zwei Schmittner Treffern in der Schlussphase plötzlich doch nochmals zittern musste.cp

Die Tabelle der 3. Liga

1. Tafers8 7 0 1 24:10 21

2. Seisa 088 5 2 1 21:11 17

3. Bösingen8 4 3 1 19:8 15

4. Giffers-Tentl.8 5 0 3 16:11 15

5. Alterswil8 3 3 2 18:13 12

6. FC Schmitten8 3 3 2 21:18 12

7. Kerzers II8 3 2 3 13:19 11

8. Plasselb8 2 3 3 11:13 9

9. Düdingen II8 2 2 4 16:18 8

10. Gurmels8 2 1 5 11:18 7

11. Rechthalten8 0 3 5 11:23 3

12. Wünnewil-Fl.8 1 0 7 10:29 3

 

Mehr zum Thema