Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Seisa 08 verschafft sich etwas Luft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Der Abstiegskampf in der Deutschfreiburger 3.-Liga-Gruppe bleibt spannend. Mit Seisa 08 konnte sich am Wochenende immerhin eine Mannschaft ein wenig Luft verschaffen. fm

 

 Schmitten – Plasselb 1:3 (0:1)

 Tore: 20. M. Rämy 0:1, 70. L. Nunes Dos Santos (Pen.) 1:1, 74. B. Dietrich (Pen.), 1:2, 90. S. Wider 1:3.

 

 Die Oberländer starteten furios in die Partie. Dank der Zweikampfstärke hatte Plasselb mehr Spielanteile im Mittelfeld. In der 20. Minute konnte der Schmittner Torhüter einen scharf getretenen Freistoss nicht festhalten, Rämy reagierte am schnellsten und schoss zum 0:1 ein. Nach dem Tee zeigte sich Schmitten kämpferisch und kam zu guten Chancen. Nach einem groben Abwehrfehler der Gäste konnte Nunes den Torhüter ausspielen, ein Abwehrspieler konnte den Ball auf der Torlinie nur mit der Hand abwehren, die Folge waren eine Rote Karte und ein Penalty. Die Verantwortung übernahm Nunes gleich selbst und traf zum Ausgleich. Plasselb war geschockt, Schmitten wollte dies ausnutzen und kam auch zu Torchancen, doch es mangelte an der Toreffizienz. Bei einem Konter war die Schmittner Abwehr zu wenig aufmerksam, ein Gästestürmer wurde im Strafraum gefoult, und es gab Penalty. Dietrich verwandelte sicher. Mit dem dritten Treffer in der Schlussminute machte Plasselb alles klar, und so gingen die drei Punkte etwas glücklich ins Oberland.jb

 

 Seisa 08 – Gurmels 3:2 (1:2)

Tore: 2. P. Pürro 0:1; 40. Rotzetter (Pen.) 1:1; 42. R. Robatel 1:2; 85. Bongard 2:2; 92. Vögeli 3:2.

 

 Gurmels fand schneller ins Spiel und ging schon nach einigen Minuten mit 0:1 in Führung. Nach diesem Führungstreffer vergab Gurmels zahlreiche Möglichkeiten, um die Führung auszubauen. Das Heimteam tat sich in der ersten Halbzeit äusserst schwer und lud den Gegner immer wieder mit Fehlern ein, das Skore zu erhöhen. Diese Möglichkeiten blieben aber allesamt ungenutzt. Kurz vor der Pause wurde in einem der wenigen Angriffe des FC Seisa 08 Sturny im Strafraum gelegt. Rotzetter verwandelte vom Punkt. Gleich in der nächsten Aktion schaffte Gurmels die erneute, zu diesem Zeitpunkt hochverdiente Führung. Nach dem Pausentee kam der Gastgeber wie verwandelt aus der Kabine. Nun agierte das Heimteam, und der FC Gurmels geriet gewaltig unter Druck. Nachdem der FC Seisa 08 mehrere Ausgleichschancen vergeben hatte, gelang Bongard 15 Minuten vor Schluss nach einem Durcheinander im Sechzehnmeterraum des FC Gurmels der Ausgleichstreffer. Als das Spiel schon vorbei zu sein schien, gelang Vögeli praktisch mit dem Schlusspfiff der Siegtreffer.rd

 

 Alterswil – Düdingen II 1:1 (1:0)

Tore:22. A. Gashi 1:0. 53. M. Fasel 1:1.

 

 Alterswil startete hochmotiviert in die erste Partie auf dem neuen Fussballplatz. Die Führung durch Gashi war die logische Folge der Überlegenheit des Heimteams. Nach gut einer halben Stunde wurde zudem ein Düdinger Spieler mit einer Ampelkarte vom Platz gestellt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Alterswil bei einem Penalty die Möglichkeit, den Match zu entscheiden, scheiterte jedoch. Kurz darauf erzielte Düdingen mit einem schönen Weitschuss den Ausgleich. Danach rannte Alterswil an, erspielte sich Chance um Chance, scheiterte jedoch immer wieder am eigenen Unvermögen oder am starken Gästetorhüter. Und als dieser in der Nachspielzeit für einmal umspielt war, rettete ein Düdinger Spieler für den geschlagenen Torwart im letzten Moment auf der Linie. So blieb es beim für das Heimteam ärgerliche Remis. Für Alterswil war es das fünfte Unentschieden inFolge.fm

Mehr zum Thema