Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Seisa knöpft Tafers im Derby einen Punkt ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In einem torreichen Mittelland-Derby hat Seisa 08 am Wochenende Tafers ein 3:3 abgerungen. Für Seisa wäre sogar noch mehr möglich gewesen. Der unangefochtene Leader aus Tafers glich die Partie erst eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit aus. fm

 

 Seisa 08 – Tafers 3:3 (0:0)

Tore:57. F. Fürst 0:1. 58. A. Mathis 1:1. 63. A. Mathis (Pen.) 2:1. 77. F. Fürst 2:2. 80. A. Mathis (Pen.) 3:2. 89. D. Seipi 3:3.

 

 Die Gastgeber starteten motiviert in das Spiel gegen den Leader. Mit viel Einsatz konnte der FC Seisa den Offensivbemühungen des FC Tafers entgegenhalten, so ging es mit 0:0 in die Pause. Nach der Pause begann es zu regnen, und mit dem Regen kamen dann auch die Tore. Nachdem Tafers in Führung ging, glich Mathis das Spiel postwendend wieder aus. Durch einen Elfmeter gingen die Hausherren sogar in Führung. Die starke Offensive des Leaders konnte das Spiel wieder ausgleichen, ehe Mathis, wieder vom Elfmeterpunkt, den FC Seisa mit seinem dritten Treffer erneut in Führung schoss. In der 89. Spielminute glich der Leader das Spiel allerdings erneut aus, und so trennten sich die beiden Teams mit einem leistungsgerechten Unentschieden.sz

 

 Bösingen – Courgevaux 1:1 (1:1)

Tore:4. J. Thomy 1:0. 42. Dominic Siffert 1:1.

 

 Dem Heimteam gelang ein Start nach Mass. Bereits mit dem ersten Angriff erzielten die Sensler die frühe Führung. Gestärkt durch das frühe Tor hatte Bösingen das Spiel in den ersten 30 Minuten im Griff, liess danach aber nach. Der Gast aus Courgevaux fand nach einer halben Stunde besser ins Spiel und konnte durch einen sehenswerten Heber den Ausgleich erzielen. Nach dem Pausentee vermochten weiterhin die Gäste die gefährlicheren Angriffe zu kreieren, wobei alle am Torhüter des Heimteams hängen blieben. In den Schlussminuten hatten die Gäste noch einige Tormöglichkeiten, ohne jedoch reüssieren zu können. Somit teilten sich beide Teams die Punkte.tk

 

 Vully-Sport – Alterswil 1:3 (1:0)

Tore: 22. M. Eichenberger 1:0. 68. R. Stritt (Pen.) 1:1. 81. M. Mast 1:2. 92. J. Egger 1:3.

 

 Alterswil war in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft. Da im Spiel der Gäste jedoch die letzte Konsequenz fehlte und das Heimteam in der 22. Minute von einem Missverständnis in der Alterswiler Abwehr profitierte, war es Vully, das zur Pause 1:0 führte. Danach hatte Alterswil lange Zeit Mühe, sich Chancen zu kreieren. Es bedurfte schon eines streng gepfiffenen Penaltys, damit den Gästen gut 20 Minuten vor Schluss der Ausgleich gelang. Danach drückte Alterswil auf den Sieg. Das entscheidende Tor gelang zehn Minuten vor Schluss Mast, der nach mustergültiger Vorlage Perlers den Ball ins leere Tor spedierte. Danach liefen die Gäste nicht mehr Gefahr, den Vorsprung noch aus der Hand zu geben. Dennoch hatte es die Nachspielzeit in sich: Zunächst kassierte der Alterswiler Captain Zbinden nach einem Foulspiel die Gelb-Rote Karte, ehe zwei Minuten später Egger nach einem Konter mit dem 3:1 alles klar machte.fm

 

 Die Tabelle der 3. Liga

1. Tafers17 12 4 1 45:17 40

2. Bösingen17 9 4 4 27:14 31

3. Plasselb17 8 5 4 25:18 29

4. Givisiez17 7 4 6 23:26 25

5. FC Schmitten17 7 4 6 27:30 25

6. Seisa 0817 6 5 6 31:25 23

7. Alterswil17 6 5 6 27:28 23

8. Vully-Sport17 6 2 9 17:26 20

9. Cressier17 4 5 8 22:29 17

10. Courgevaux17 3 7 7 24:29 16

11. Düdingen II17 4 4 9 29:45 16

12. FC Kerzers II17 4 3 10 16:26 15

 

Mehr zum Thema