Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Seisa überholt Bösingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit dem 2:1-Sieg gegen Schlusslicht Rechthalten-St. Ursen hat Seisa 08 am Wochenende Bösingen von Rang zwei verdrängt.fm

 

 Schmitten – Tafers 2:3 (1:2)

 Tore:8. A. Gashi 0:1. 23. A. Gashi 0:2. 33. D. Zbinden. 1:2. 61. Y. Dürret 2:2. 78. F. Fürst 2:3

 

 Die Zuschauer sahen ein interessantes und ausgeglichenes Derby. Nach einem schönen Doppelpass in der 8. Minute nutzte Gashi gleich die erste Torchance zur Gästeführung. Schmitten versteckte sich aber nicht und kam auch zu guten Tormöglichkeiten, doch die Kaltblütigkeit war eben nicht so gross wie bei den Gästen. Das zeigte Gashi in der 23. Minute, als er einen schnell ausgeführten Freistoss aus dem Mittelfeld übernahm und eiskalt das zweite Tor erzielte. Gar einfach liess sich aber die Gästeverteidigung in der 32. Minute überspielen, als Zbinden einen Querpass problemlos zum Anschlusstor verwertete. Auch nach der Pause spielte Schmitten ebenbürtig. Mit einem herrlichen Weitschuss konnte Dürret den Ausgleich erzielen. Nun hätte das Spiel auf beide Seiten kippen können, der Tabellenerste war jedoch das abgeklärtere Team und konnte in der Schlussphase nach einem Eckball das Siegestor erzielen. jb

 

 Seisa 08 – Rechthalten-St. Ursen 2:1 (1:1)

Tore: 2. A. Mathis 1:0. 20. P. Kuriger 1:1. 56. A. Mathis 2:1.

 

 Das Heimteam erwischte einen Start nach Mass: Schon in der zweiten Minute konnte Mathis die frühe Führung realisieren. In der Folge verpasste es Seisa 08 jedoch, diese Führung auszubauen. Die Gäste fanden danach besser ins Spiel und wurden in der 20. Minute mit dem Ausgleich durch Kuriger belohnt. Die Partie flachte nach dem Ausgleichstreffer mehrheitlich ab. Auch nach der Pause konnten die Gäste die zähe Partie ausgeglichen gestalten. In der 56. Minute stellte Seisa 08 die Führung jedoch wieder her. Nach schöner Vorarbeit war es erneut Armando Mathis, der einnetzte. Rechthalten-St. Ursen kam durch Standardsituationen einem Treffer nahe, der Ausgleich wollte den Gästen jedoch nicht mehr gelingen.zm

 

 Alterswil – Giffers-Tentl. 1:2 (1:1)

Tore:2. S. Bertschy 1:0. 25. M. Aeby 1:1. 90. J. Neuhaus 1:2.

 

 Alterswil startete perfekt in die Partie: Bereits nach 90 Sekunden zirkelte Sandro Bertschy einen Freistoss unhaltbar zum 1:0 über die Mauer. Danach war Giffers-Tentlingen zwar mehrheitlich im Ballbesitz, bei schnellen Gegenstössen oder Standardsituationen hatte das Heimteam aber durchaus Möglichkeiten zum 2:0. Der zweite Treffer gelang jedoch nicht–stattdessen erzielteMarco Aebyin der 25. Minute mit einem platzierten Schuss den Ausgleich. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein schnelles und offenes Spiel mit Topchancen auf beiden Seiten. Da jedoch die beiden Torhüter stark aufspielten und sich die Offensivkräfte vor dem Tor nicht gerade mit Ruhm bekleckerten, schien es beim durchaus leistungsgerechten 1:1 zu bleiben–bis Jan Neuhaus in der 90. Minute mit einem schönen Schuss aus der Drehung Giffers-Tentlingen doch noch den Sieg sicherte.fm

 

 Kerzers II – Gurmels 0:4 (0:2)

Tore:33. F. Jutzet 0:1. 38. C. Wenger 0:2. 74. M. Stettler 0:3. 87. S. Falk (Pen.) 0:4.

 

 Obwohl Kerzers II in der Tabelle vor Gurmels klassiert ist, blieb es im Seeland-Duell chancenlos. Die Gäste aus Gurmels hatten die Partie fest im Griff und gewannen klar mit 4:0.fm

 

 Rangliste: 1. Tafers 18/44. 2. Seisa 08 17/35. 3. Bösingen 18/34. 4. Giffers-Tentlingen 17/30. 5. Alterswil 17/26. 6. Kerzers II 18/24. 7. Gurmels 17/23. 8. Düdingen II 18/21. 9. Schmitten 18/21. 10. Plasselb 17/14. 11. Wünnewil-Flamatt 18/14. 12. Rechthalten-St. Ursen 17/6.  

Mehr zum Thema