Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sekunden-Entscheide im Wallis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

OL – Zwei Schweizer Meisterschaften in Crans-Montana

Autor: Von HANSPETER ZÜRRER

Die Schweizer Sprint-Meisterschaft vom Samstag, die erst zum vierten Mal nacheinander als offizielle Schweizer Meisterschaft ausgetragen wurde, fand dieses Mal ausnahmsweise komplett im Wald statt, und nicht wie gewohnt in einer Stadt oder einem parkähnlichen Gelände. Bei den Herren konnte Daniel Hubmann, Schweizer Vize-Weltmeister, aktueller Weltranglistenerster sowie Titelverteidiger, seiner Favoritenrolle gerecht werden. Er profitierte aber auch von einem groben Richtungsfehler beim 7. Posten von David Schneider, der am Schluss mit nur gerade drei Sekunden Rückstand Zweiter wurde.Bei den Frauen gewann die WM-Zehnte Sara Gemperle mit einem komfortablen Vorsprung von einer halben Minute. Ihr gelang es auch gleich, in Abwesenheit einiger prominenter Namen wie Simone Niggli-Luder oder Martina Fritschy, am Sonntag über die lange Distanz noch einmal sauber zu laufen und damit einen Doppelsieg heimzutragen.Im Einzel-OL der Herren kam es am Sonntag zu einem Duell zwischen Titelverteidiger David Schneider und dem WM-Silbermedaillengewinner Marc Lauenstein. Im technisch äusserst anspruchsvollen und trotzdem sehr schnell belaufbaren Gelände liefen beide kein perfektes Rennen. Am Schluss gewann Schneider mit nur einer Sekunde Vorsprung.Freiburger OL-Läufern gelang es dreimal, aufs Podest zu laufen. So entschied der ehemalige Weltmeister und jetzt für den CA Rosé startende Thomas Bührer die klassische Distanz bei den Senioren 1 (ab 35 Jahren) für sich. Er lief ein technisch perfektes Rennen und hatte offenbar bei den Routenwahlen das gute Händchen, das in dieser oft hart umkämpften Kategorie den Sieg ausmachte. Einzige Medaille beim Sprint erkämpfte sich Andreas Grote (OLC Skog Freiburg) mit einem dritten Platz in der HAK.Sprint-OL-Meisterschaft HE: 1. Daniel Hubmann 14:26; 16. Thomas Bührer (Villars-sur-Glâne) 16:34; 45. Christian Renevey (Granges-près-Marnand) 20:34. HAK: 1. Samuel Imhof 12:14; 3. Andreas Grote (Corpataux) 12:44; 35. Roland Güdel (Courtaman) 17:20. HB: 1. André Leuenberger 13:59; 4. Beat Renz (Lentigny) 17:44. H45: 1. Stefan Bolliger 12:12; 34. Bernhard Aebischer (Schmitten) 16:44. H18: 1. Martin Hubmann 13:07; 22. Jonas Wicky (Tafers) 16:47. H16: 1. Matthias Kyburz 12:43; 17. Yvan Gugler (Tentlingen) 15:03. H12: 1. Jonas Gründler 9:40; 22. Yannis Güdel (Courtaman) 13:22. DE: 1. Sara Gemperle 14:51; 17. Valérie Suter (Freiburg) 18:24; DAL: 1. Annick Béguin 14:31; 31. Lena Suhner (Freiburg) 18:58. DAK: 1. Brigitte Schlatter 13:54; 34. Agnès Tissot (Bulle) 19:01. DB: 1. Maja Enz 17:19; 33. Annerös Hediger (Cousset) 40:42. D35: 1. Véronique Renaud (Humbel) 14:48; 16. Anne Godel (Freiburg) 19:34. D40: 1. Cornelia Müller 14:43; 12. Jolanda Kissling (Guschelmuth) 18:03. D50: 1. Irene Müller-Bucher 12:31; 9. Eliane Chatagny (Corserey) 15:07; D65: 1. Jolanda Koradi 17:34; 21. Thérèse Godel (Domdidier) 25:39.Einzel-OL-Meisterschaft. HE: 1. David Schneider 1:24:18. HAL: 1. Corsin Caluori 1:06:20; 19. Daniel Jungo (Rechthalten) 1:14:13. HAM: 1. Urs Dauwalder 49:48; 7. Florian Chatagny (Corserey) 54:32. HAK: 1. René Hitz 41:33; 6. Andreas Grote (Corpataux) 47:03; 39. Roland Güdel (Courtaman) 1:01:32. HB: 1. Joel Lobsiger 32:23; 6. Beat Renz (Lentigny) 40:23. H35: 1. Thomas Bührer (Villars-sur-Glâne) 52:41. H40: 1. Andreas Curiger 53:50; 16. Grégoire Schrago (Grolley) 59:41. H45: 1. Stefan Bolliger 53:50; 42. Bernard Peissard (St. Ursen) 1:14:23. H55: 1. Pekka Marti 48:20; 54. Bertrand Chatagny (Corserey) 1:38:23. H60: 1. Ernst Baumann 48:30; 21. Gilbert Francey (Avry-sur-Matran) 1:02:12. H65: 1. Hansruedi Brand 47:35; 30. Roger Schrago (Prez-vers-Noréaz) 1:30:35. 20: 1. Christian Mathys 1:05:33; 12. Antoine Vullioud (Payerne) 1:14:13. H18: 1. Kaspar Hägler 51:44; 19. David Bürge (Wünnewil) 1:05:49; 28. Jonas Wicky (Tafers) 1:18:11. H16: 1. Matthias Kyburz 42:37; 19. Yvan Gugler (Tentlingen) 58:47. H12: 1. Lukas Schubnell 31:58; 13. Yannis Güdel (Courtaman) 39:38; 18. Quentin Mertenat (Marly) 43:44. DE: 1. Sara Gemperle 1:00:58; 19. Valérie Suter (Freiburg) 1:19:36. D35: 1. Véronique Renaud-Humbel 39:48; 14. Anne Godel (Freiburg) 59:53; 15. Karin Brügger (Oberhofen) 59:59. D40: 1. Cornelia Müller 39:21; 23. Jolanda Kissling (Guschelmuth) 59:48. D45: 1. Ruth Humbel Näf 41:56; 33. Antoinette Hayoz (Schmitten) 1:20:04. D50: 1. Margrit Michel 45:53; 16. Eliane Chatagny (Corserey) 1:04:44; 39. Christine Peissard (Plaffeien) 1:26:53.

Mehr zum Thema