Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Senioren auf dem Catwalk

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Durch die Fenster der Résidence Beaulieu in Murten scheint die warme Frühlingssonne. Draussen zwitschern die Vögel, und das Quecksilber des Thermometers zeigt einen zweistelligen Wert an. Die Frühlingsstimmung macht offensichtlich Lust auf neue Kleider. Denn die Vorfreude auf die Präsentation neuer Frühlings- und Sommermode ist den Bewohnern der Seniorenresidenz anzusehen.

Wie regelmässig im Herbst und Frühling fand am Montag eine Seniorenmodeschau statt. Ein Zürcher Modehaus, das auf Kleiderpräsentationen in Alterseinrichtungen spezialisiert ist, stellte seine aktuellste Kollektion vor. Das Restaurant in der Résidence wird kurzerhand für die Modenschau umgestellt. Fast jeder Platz ist besetzt. Einige der Bewohner sitzen mit ihren Angehörigen am Tisch. In der Mitte hat es grosszügig Platz für die Models.

Nervös vor dem Auftritt

Dass die Senioren fröhliche Gesichter machen, liegt aber nicht nur an den gezeigten Kleidern, sondern vor allem daran, dass die vier Mannequins und der Dressman aus ihren eigenen Reihen stammen. Zum Anlass passen auch diese älteren Ausdrücke für Laufsteg-Models, mit denen die fünf Models von den Zuschauern und der Präsentatorin immer wieder bezeichnet werden. Zum Beispiel Albert Bachmann, der bereits zum zweiten Mal auf dem Laufsteg der Résidence Beaulieu steht. «Ich bin schon ein bisschen nervös», gesteht Bachmann vor seinem ersten Durchlauf. Das ist auch verständlich, denn schliesslich sitzen im Publikum vorwiegend Damen. Bachmann geniesst trotz der Nervosität seinen Auftritt. Geschäftsführer Boris Roncevic sagt schmunzelnd, dass Bachmann sehr polyvalent einsetzbar sei. Der ehemalige Bauer kümmert sich nämlich auch um die Reben der Résidence. «Er hat bei einem Winzer einen Kurs gemacht und ist jetzt der Spezialist für unsere Trauben», so Roncevic. «Und auch für die sportliche Seniorenmode, die er fast wie ein Profi präsentiert.»

Dem ehemaligen Landwirt stehen gleich vier Mannequins zur Seite, welche Blusen, Gilets und Handtaschen auf dem Laufsteg vorführen. Am Eingang zum Restaurant, wo die Senioren jeweils auf ihren Auftritt warten müssen, geht es teilweise auch hektisch zu und her. Die Models müssen sich nach ihrem Catwalk jeweils einen Stock tiefer umziehen, wo die Kleider für den Verkauf ausliegen. Nach den Vorführungen füllt sich der Auslagenraum mit den Senioren, welche, von der Modenschau inspiriert, das eine oder andere sommerliche Kleidungsstück kaufen.

 Angebot wird geschätzt

«Es sind sehr schöne Sachen darunter», sagt Ruth Wacker, eines der vier Mannequins. Und auch die Preise seien in Ordnung. «Nicht ganz so billig wie im Vögele, aber auch nicht zu teuer», meint Wacker lächelnd. Die Tochter, die Ruth Wacker an der Modenschau beisteht, hat sichtlich Freude an der Vorführung: «Das war herzig und zeigt, wie aktiv die Damen und Herren noch sind.» Für Ruth Wacker ist es der zweite Auftritt an der Seniorenmodenschau. Auch sie war nervös, aber nicht mehr so stark wie im Herbst: «Damals bin ich vor lauter Aufregung viel zu schnell gelaufen», erinnert sie sich an ihren ersten Catwalk.

 Für Boris Roncevic, seit letztem Juni Geschäftsführer der Résidence Beaulieu, ist das ein gelungener Anlass. «Unsere Bewohner schätzen ein solches Angebot, weil bei einigen die Mobilität schon eingeschränkt ist.»

Zahlen und Fakten

Betreutes Wohnen und Pflegeplätze

Im Jahr 2010 wurde die Résidence Beaulieu mit der Senevita AG als Betreiberin eröffnet. Das Unternehmen mit Sitz in Muri bei Bern berät, projektiert und führt 18 Alterswohneinrichtungen in der ganzen Schweiz. Die Résidence Beaulieu besteht aus zwei Teilen: dem betreuten Wohnen im Alter mit 55 Wohnungen und der Pflegeabteilung mit 20 Pflege-Einzelzimmern. Laut Geschäftsführer Boris Roncevic leben rund 85 Seniorinnen und Senioren in der Résidence. Die Pflegebetten sind in der nicht gewinnorientierten Stiftung Résidence Beaulieu zusammengefasst, die durch das Gesetz über die Pflegeheime für Betagte (PflHG) unter der Obhut des Kantons Freiburg steht.tk

Mehr zum Thema