Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Senioren der SP unzufrieden mit dem Grossen Rat

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

SP60+, die Vereinigung der älteren Generation der SP, kritisiert in einem Communiqué Beschlüsse aus der Budgetdebatte des Grossen Rates von letzter Woche. «Der Grosse Rat des Kantons Freiburg beschliesst die Belohnung der Steuersünder und verweigert eine kleine Erhöhung des Steuerfusses. Dafür fehlt das Geld für die Pflege der Betagten und die anständige Bezahlung des Personals. Das ist inakzeptabel», heisst es.

Die SP60+ stört sich an der vom Rat beschlossenen Steueramnestie sowie an der Ablehnung des in den Rat eingebrachten Vorschlags einer Steuererhöhung um ein Prozent. Zusätzlich würden das Staatspersonal und die Rentenbezüger bei der Sanierung der Pensionskasse überproportional belastet. Dem stellt die Vereinigung den Entscheid des Kantons für 2015 gegenüber, 400 000 Franken als Beitrag an Alterseinrichtungen zu streichen. uh

Meistgelesen

Mehr zum Thema