Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sense punktet wieder

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sense punktet wieder

Unihockey: Nationalliga B der Männer

Mit einem 3:3 gegen Tabellennachbar Bülach konnte Sense nach sechs Niederlagen in Folge wieder einen Punkt holen. Trotz einer 3:0-Führung nach 20 Minuten reichte es nicht zum Sieg.

Nachdem die Freiburger in den vorangegangenen Spielen jeweils mit 1:0 in Rückstand gerieten, war das erklärte Ziel von Trainer Hayoz gegen die Bülacher das erste Tor zu erzielen. Beide Mannschaften agierten sehr defensiv und es brauchte seine Zeit, bis sich die Nervosität der Sensler löste. Von Minute zu Minute kamen die Gäste besser ins Spiel und in der 12. Minute konnte Bosshart nach einer schönen Kombination den ersehnten Führungstreffer erzielen. Dieses Tor wirkte befreiend und nur gut 60 Sekunden später konnte Dubois mit einem Abstauber auf 2:0 erhöhen. Das 3:0 markierte Captain Brechbühl in Überzahl nach schöner Vorarbeit von Kaeser. Sense hatte das erste Drittel dominiert und ging mit einer komfortablen 3:0-Führung in die Kabine.Die zweiten 20 Minuten verliefen wesentlich schlechter für Sense. Beide Mannschaften schienen wie ausgewechselt, was logischerweise eine Feldüberlegenheit der Bülacher zur Folge hatte. Nun rannten die Sensler dem Ball hinterher und die Zürcher schossen die Tore. In der 33. Minute war das Skore wieder ausgeglichen. Die Sensler konnten dank einigen guten Paraden von Florian Jungo das Unentschieden in die zweite Pause retten.Das letzte Drittel war nichts für schwache Nerven. Jedes weitere Tor hätte die Partie entscheiden können. Vor allem bei den Überzahlspielen, beide Equipen konnten je für zwei Minuten mit einem Mann mehr agieren, brannte es vor den Toren. Keine der beiden Mannschaften konnte den Lucky-Punch herbeiführen und so stand es auch nach 60 Minuten 3:3. In der fünfminütigen Verlängerung hätten es die Sensler verdient, den Zusatzpunkt mit nach Hause zu nehmen, doch scheiterten sie am eigenen Unvermögen und hatten bei einem Pfostenschuss zudem noch Pech.miw

Bülach Floorball – Unihockey Sense 3:3 n. V. (0:3, 3:0, 0:0, 0:0)

Tore: 12. Bosshart (M. Wälchli) 0:1; 13. Dubois (Martin) 0:2; 18. Brechbühl (Kaeser/ Ausschluss Bachmann) 0:3; 27. Bührer (König) 1:3; 29. König (Wyser/Ausschluss Stöckli) 2:3; 33. König (Scherrer) 3:3.Sense: F. Jungo; Fasel, Ch. Wälchli; M. Wälchli, Brechbühl, Bosshart; Küchler, A. Jungo; Fluck, Kaeser, Schorno; Stöckli, Martin; Egli, Dubois, Brügger; Vidic.

Mehr zum Thema