ALTERSWIL 13.03.2018

Freiburg ist Gastkanton am Pferdemarkt in Saignelégier

Nebst den üblichen An­lässen sind die Freiburger Pferdezüchter dieses Jahr aufgerufen, sich an den Veranstaltungen des ­Marché-Concours in Saignelégier zu beteiligen.

Freiburg ist Gastkanton am nationalen Pferdemarkt Marché-Concours in Saignelégier vom 10. bis 12. August. An ihrer Generalversammlung vom Samstag schaute die Pferdezuchtgenossenschaft des Sensebezirks auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

Hans Bielmann, Präsident des Freiburgischen Verbandes der Pferdezuchtgenossenschaften und Mitglied des Organisationskomitees für die Präsentation des Kantons, informierte über den geplanten Zuchtwettbewerb, die Vorführungen, verschiedenen Rennen und den Umzug. Am Zuchtwettbewerb werden 50 Pferde teilnehmen; davon stellt der Sensebezirk 14. Am grossen Umzug werden 23 Wagen mit verschiedenen Sujets teilnehmen, so beispielsweise die Poyabrücke und der Schwarzsee-Tourismus. Mit dabei ist das Musikkorps La Landwehr und Le Cadre noir et blanc. Insgesamt werden 120 Pferde im Umzug sein. Für die Anmeldung für die Rennen muss ab Mai der offizielle Talon auf der Homepage des Marché-Concours benützt werden.

Guter Fohlenjahrgang

Insgesamt 63 Stuten mit Fohlen wurden an der Pferdeschau vom 9. September auf der Pferdesportanlage Plaffeien vorgeführt, berichtete Präsident Reto Rietmann. 41 Prozent aller Fohlen erreichten den sogenannten Rappel, der bei 22 Punkten angesetzt war. Die Fohlen wurden wiederum dem Alter entsprechend in zwei Kategorien eingeteilt. Beim Rappel wurden Hengst- und Stutfohlen getrennt beurteilt. «Wir dürfen sehr zufrieden sein mit den Nachkommen der Stationshengste Don Ovan und Calypso», sagte Rietmann.

Auf der Hengststation in Brünisried wurden 49 Stuten mit dem schwarzen Junghengst Hoby-Wan und 32 mit dem Hengst Calypso du Padoc gedeckt. 39 Jungpferde bestanden mit Erfolg den Feldtest. Ebenso erfolgreich verliefen die Freibergertage Ende Mai. Die Genossenschaft nahm auch am 20-Jahr-Jubiläum des Freiberger Zuchtverbandes Balsthal teil. Rietmann rief die Züchter auf, sich auch für die nationalen Anlässe wie Hengstkörung oder Vorführungen in Avenches zu inte­ressieren. Er stelle sich vor, die Bekleidung mit dem Signet der Genossenschaft zu beschaffen, um an solchen Grossanlässen die Präsenz besser sichtbar zu machen.

Eine weitere Amtszeit

Der Vorstand wurde für eine neue Amtszeit von drei Jahren bestätigt. Sekretär und Kassier Hans Bielmann konnte eine positiv abschliessende Rechnung präsentieren. Als Präsident des Freiburgischen Verbandes der Pferdezuchtgenossenschaften wurde er im letzten Frühjahr in den Vorstand des Schweizerischen Freibergerverbandes gewählt. Wie er berichtete, findet am 31. März in Plaffeien der Feldtest statt. Die Freibergertage sind auf den 26. und 27. Mai 2018 angesetzt; die Fohlenschau findet am 8. September statt.