St. Antoni 11.01.2020

Grünliberale Sense sind wieder aktiv

Die Grünliberalen haben bei den nationalen Wahlen 2019 im Sensebezirk einen Wähleranteil von über fünf Prozent erzielt. Diesen Erfolg will die Sektion Sense nutzen.

Am Donnerstag hat Tim Spicher, Präsident ad interim der Grünliberalen Sense, zur ersten Mitgliederversammlung der neuen Sektion Sense der GLP eingeladen. Wie der Gemeinderat von St. Antoni den zehn anwesenden GLP-Mitgliedern und Sympathisanten erklärte, handelt es sich um eine Reaktivierung der GLP Sense. Er hielt dabei fest, dass die Partei bei den letzten Wahlen in gewissen Gemeinden einen Wähleranteil von über sieben Prozent erreicht hat.

GLP Sense gab es bereits

Den Ursprung der GLP Sense führte er aufs Jahr 2006 zurück, als die Freie Liste Sense mit Albert Studer einen Grossratssitz eroberte. Nach seinen Worten entstand so im Jahre 2010 eine GLP Sense. Erfolge feierten danach die Freien Wähler Düdingen mit dem Einzug von André Schneuwly in den Grossen Rat. Doch nach Schwierigkeiten wurde es laut Spicher ab 2015 still um die GLP Sense, sie sei eingestellt worden. «Doch bereits im Jahr 2018 gab es mit der Kantonalpräsidentin Irene Bernhard erste Gespräche über eine Reaktivierung», fuhr er fort. Und nach dem positiven Abschneiden bei den nationalen Wahlen im Oktober 2019 sei im November ein Ad-Interim-Vorstand entstanden.

Vorstand gewählt

Am Donnerstag kam es nun in Anwesenheit der Kantonalpräsidentin zur Wahl eines offiziellen Vorstands, der von Tim Spicher präsidiert wird. Das Amt des Vizepräsidenten übernimmt Ivo Baeriswyl aus Düdingen, für die Finanzen wird seine Tochter Jana Baeriswyl zuständig sein. Adrian Gross aus Freiburg wird sich um das Marketing und die Medien kümmern, während Steve Baeriswyl aus Heitenried das Sekretariat führen wird. Auch konnten aus der Versammlungsmitte zwei Revisoren gefunden werden.

«Wir wollen in der Bevölkerung Präsenz markieren und eine GLP-Sekion Sense aufbauen», nannte Tim Spicher das Ziel. Bereits bei den Gemeinderatswahlen von Tafers will die Partei aktiv werden, wobei der Präsident hofft, in den neuen Gemeinderat gewählt zu werden. Aber es gelte auch, sich auf den Wahlkampf für die Gemeinde- und Grossratswahlen 2021 vorzubereiten. Mit einem Workshop sollen laut Spicher der Aufbau und die Strategie der Partei definiert werden.

Als Massnahmen dachte er auch an Events in den Dörfern und an Höcks, an welchen politische Themen diskutiert werden sollen. Um Mitglieder zu gewinnen, sollen auch parteilose Gemeinderäte angesprochen werden. Unterstützende Worte sprach ebenfalls Irene Bernhard. Allgemein waren die Anwesenden überzeugt, dass die GLP Sense viel Wachstumspotenzial aufweise.