düdingen 07.11.2019

Martinsmarkt macht Düdingen zum Treffpunkt

Charles Ellena/a
Zum 33. Mal lockt am Samstag der Martinsmarkt mit Ausstellern, Essen und Unterhaltungsprogramm.

Am Samstag wird kaum jemand in Düdingen um den Martinsmarkt herumkommen. «Wir hatten über 90 Anmeldungen. Das sind zehn Stände mehr als im Vorjahr», sagt OK-Präsident Franz Schneider. Die Stände werden entlang der Hauptstrasse aufgestellt sein. Das Angebot ist vielfältig: Neben diversen lokalen Vereinen bieten Hobbykünstler ihre Werke zum Verkauf, Spielwaren und Keramik können gekauft und Reisetipps abgeholt werden. Daneben gibt es zahlreiche Essensstände mit einem vielfältigen kulinarischen Angebot.

Tanz, Kampfsport und Musik

Vor der Gemeindeverwaltung bietet sich den Besuchern etwas für Auge und Ohr. Die Kindertanzgruppe und die Trachtengruppe Düdingen mit Alphornbläsern und Fahnenschwingern machen um 10.15 Uhr den Auftakt. Danach tanzt die Tanzschule Dance Gate aus Düdingen. Auch die örtliche Blaskapelle spielt auf. Um 12.30  Uhr zeigt die Capoeira Schule Düdingen ihren akrobatischen Kampfsport. Für alle, die Lust haben, sich selbst etwas zu bewegen, offerieren die Renegades Düdingen um 13 Uhr einen Workshop im Line­dance. Die Guggenmusik Schlossmüüs aus Murten schliesst das Unterhaltungsprogramm ab. Das Fest dauert auf dem Landi-Platz bis 22 Uhr.

Wegen des Fests ist die Hauptstrasse durch Düdingen vom Samstag um 5 Uhr bis zum Sonntag um 7 Uhr gesperrt. «Wegen einer Baustelle ist die Durchfahrt zusätzlich erschwert», sagt Franz Schneider. Er empfiehlt all jenen, die Düdingen nur durchqueren müssen, das Dorf zu umfahren.

Hauptstrasse Düdingen, Sa., 9. November, 8 bis 16 Uhr. Auf dem Landi-Platz bis 22 Uhr.