Düdingen 15.05.2019

OS-Schüler lernen eigene Lernprozesse kennen

Symbolbild
Die OS Düdingen hat ein Konzept für die Schüler erarbeitet, mit dem diese ihre Lernkompetenzen stärken können.

Ein OS-Schüler weiss schon lange, was er einmal werden will, eine andere Schülerin hat gewisse Ideen, und manche sind einfach ratlos, wenn es um die berufliche Zukunft geht. Um eine klarere Vorstellung zu erhalten, ist es von Vorteil, die eigenen Kompetenzen kennenzulernen. Dieser Prozess der Selbstfindung soll mit dem Lehrplan  21 durch die Orientierungsschule unterstützt werden, und zwar mittels des neuen Fachs IVE – Individuelle Vertiefung und Erweiterung. Eine Arbeitsgruppe der OS Düdingen hat in den letzten sechs Jahren ein Konzept erarbeitet und teilweise schon eingeführt, wie der stellvertretende Schuldirektor Patrick Schneuwly sagt. «Das Fach belegen Drittklässler. Es ist aber ein dreijähriger Prozess. Im ersten und zweiten Kurs werden die Schülerinnen und Schüler da­rauf vorbereitet.» Im ersten Kurs werden die überfachlichen Kompetenzen gefördert, im zweiten findet die berufliche Orientierung statt, und im letzten gibt es ein Lernatelier und eine Projektarbeit, bei der die Schülerinnen und Schüler ihre Kompetenzen anwenden. Die diesjährigen Drittklässler haben nun ihre Arbeiten fertiggestellt und präsentieren diese am Donnerstag. «Sie haben beispielsweise eine Schaukel oder einen Katzenbaum selbst angefertigt», sagt Schneuwly. Der Fokus liege besonders auf dem Arbeitsprozess, nicht auf dem Endprodukt. «Der Weg dahin ist viel entscheidender.»

jp

 

Vernissage: OS Düdingen. Do., 16. Mai, 19 bis 20.30 Uhr.