Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sensebezirk: Diskussionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Hannes Währer

Düdingen «Im Gewerbeverband Sensebezirk hat die Neueröffnung des Freizeit- und Einkaufszentrums Westside zu teils heftigen Diskussionen geführt», sagt Präsident Christoph Binz. Es sei ein offenes Geheimnis, das die neue Konkurrenz zu Einbussen führe; da man aber nichts dagegen tun könne, müsse jeder Unternehmer selbst mit dem Problem fertig werden. Allerdings habe die Einführung der Tankstellenshops ähnliche Befürchtungen unter den Detaillisten heraufbeschworen: «Diese Berufsgruppe reagiert sensibel auf Veränderungen in ihrem Marktumfeld», so Binz. Er gehe eher davon aus, dass Westside andere grosse Einkaufszentren konkurriere. «Ich habe kein einziges Geschäft im Westside gefunden, dass in der Region nicht schon zuvor präsent gewesen ist», sagt Benno Oberson vom Gewerbeverband Sensebezirk. Er vermute, dass Westside eher dem Berner und Freiburger Stadtzentrum Kunden abspenstig mache. «Westside bietet ein attraktives städtisches Angebot auf engem Raum», so Oberson. Wer aber gezielt einkaufen gehe, decke sich weiterhin beim lokalen Gewerbe ein.

Mehr zum Thema