Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

SenSee mit neuem Trainer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

eishockey Der Vorstand des 2.-Ligisten SenSee konnte an der Generalversammlung in Bösingen eine ausgeglichene Rechnung und mit Peter Kämpfer einen neuen Trainer präsentieren. Ehrenpräsident Markus Wüthrich und vor allem der neue Vorstand unter dem Co-Präsidium von Fabian Vollmer und Philippe Forrer hatte sich zum Ziel gesetzt, den Verein wieder in eine gesunde Finanzlage zu bringen. Dank neuer Ideen und neu verpflichteten Grosssponsoren wurde ein übernommenes finanzielles Defizit aufgearbeitet. Damit wird auch der künftige Jahresbeitrag wieder in der Höhe ausfallen, wie es sich Eishockeyspieler in der Region gewohnt sind.

Aus sportlicher Sicht konnten die gesteckten Minimalziele erreicht werden und sowohl das 2.-Liga- als auch die 3.-Liga-Team konnten sich für die Play-offs in ihren Gruppen qualifizieren. Nach dreijähriger erfolgreicher Zusammenarbeit trennt sich der Verein im gegenseitigen Einvernehmen von ihrem Trainer Freddy Riedo, welcher in den letzten Jahren hervorragende Resultate erzielen konnte. Mit Peter Kämpfer ist es dem Vorstand gelungen, einen in der Region Bern bestens bekannten Eishockeykenner (er trainierte bereits Rot-Blau Bern, Unterseen-Interlaken und Burgdorf) zu verpflichten. Verpflichtet wurden zudem Thomas Fasel sowie die Gebrüder Marc und Dominik Riedo (Düdingen Bulls), Roger Schmutz (Elite B SenSee-Future) und Dario Rüfenacht (Elite A SCB).fs

Mehr zum Thema