Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sensenau: Illegale Häuser werden geräumt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die bernischen Behörden liessen 1966 in der Sensenau bei Thörishaus die Weekendhäuser räumen. Viele «Naturfreunde» wechselten darauf auf die Freiburger Seite hinüber.

Zu Beginn der 1980er-Jahre versuchte auch Freiburg seine Senseseite von den rund 70 Bauten, die teilweise illegal erstellt worden waren, zu säubern. Auf den 1. Juli 1985 hatten 44 Besitzer, bei welchen die rechtliche Situation klar war, vom Sensler Oberamtmann den Befehl erhalten, ihre illegale Baute zu räumen. Einige kamen dem Befehl nicht nach, so dass die Feuerwehr Überstorf zur Zwangsräumung schritt.

Acht Hausbesitzer hatten ihr Weekendhaus legal und ordnungsmässig erstellt. Acht weitere hatten das Recht, in der Sensenau zu wohnen, «ersessen». 20 weitere Dossiers mussten noch ergänzt werden. 18 dieser Besitzer erhielten im Verlauf des Frühjahrs 1987 den Befehl, ihr Wochenendhäuschen zu räumen. Die letzten drei Bauten wurden 1988 geräumt. ja

Mehr zum Thema