Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sensler Siege in Alterswil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach dem Sieg beim Ironman von Zürich hat Sibylle Matter nun auch in der Region wieder ihr Können unter Beweis gestellt. Die Plaffeierin feierte einen ungefährdeten Sieg vor Marianne Dubey (Vesin) und Sandra Brügger (Alterswil). «Es ist natürlich toll, vor heimischem Publikum zu siegen, die Unterstützung auf der Strecke war super», sagte die glückliche Siegerin im Ziel.

Tolles Finish von Biedermann

Das Hauptrennen der Männer über eine Distanz von 35 Kilometern war spannend wie schon einige Jahre nicht mehr.

Rudolf Biedermann (Plaffeien) sicherte sich mit einem satten Antritt nach neun Kilometern die Sprintwertung. Für diese Tempoverschärfung büsste er in der Folge und fiel so nach Rennhälfte plötzlich auf Rang drei zurück. Florian Peiry (Marsens) und Xavier Dafflon (Avry) setzten sich leicht von den Verfolgern ab.

Biedermann gab sich noch längst nicht geschlagen, schloss in der zweitletzten Runde erneut zur Spitze auf und konnte das Tempo nochmals steigern. Diesmal war es Dafflon, der abreissen lassen musste und darauf Rang drei sicher verteidigte.

Die Zuschauer im Zielgelände wurden Zeugen eines spannenden Sprints bis zum letzten Meter. Biedermann setzte sich in seiner gewohnten Sprintstärke nur hauchdünn vor Peiry durch und kommentierte dies wie folgt:. «Ich hatte beim Start nicht die besten Beine, aber wollte mir mindestens die Sprintwertung sichern. Für diesen Zwischenspurt büsste ich etwas und musste das Tempo drosseln. Am Schluss konnte ich mich auf meine Sprintstärke verlassen, obwohl es sehr hart war heute.»

Kurt Gross bei den Masters auf Rang zwei

Kurt Gross (Plasselb) fuhr bei den Masters auf den zweiten Platz. Er fuhr lange an der Spitze mit und musste sich erst auf der letzten Runde geschlagen geben.

Bei den Senioren konnten sich Othmar Brügger (Plaffeien) und Hugo Buntschu (St. Silvester) die Podestplätze neben dem überlegenen Sieger Laurent Garnier (Grandson) sichern.

Polyvalenter Michel Brügger

Am Sonntagmorgen machten die Nachwuchskategorien den Auftakt am Sensebike. In der Kategorie Cross Knaben konnte der Einheimische Nico Renggli seine Kenntnisse der Strecke voll umsetzen und fuhr einen tollen zweiten Platz heraus. Weitere Podestplätze konnten die Geschwister Seline und Romina Thalmann (Zumholz) sowie Sandra Stucki (Zumholz) herausfahren.

Michel Brügger (Alterswil) bewies auf dem Bike seine gute Form und siegte zum dritten Mal in Folge bei den Volksfahrern. Am Vortag noch am Leichtathletik-Meeting in Freiburg über 1500 Meter am Start, verwies er Franz Thalmann (Schwarzsee) und Olivier Aebischer (Alterswil) auf die Ehrenplätze.

Bereits am Samstag hatte die vierte Ausgabe des Sense Nordic Walking 80 Walkerinnen und Walker nach Alterswil gelockt. hr

Mehr zum Thema